Penny Förderkorb – wir sind dabei!

Die gemeinnützige Geschmackschule e.V. ist einer von drei regionalen Bezirksteilnehmern, die eine Runde weitergekommen sind, und die große Chancen haben, in die bundesweite Endrunde zu gelangen. Einen vierstelligen Förderbetrag durch Penny haben wir aber jetzt schon sicher, und dafür bedanken wir uns ganz herzlich bei Penny und der Auswahljury das Projekts „Förderkorb“, bei dem jährlich engagierte gemeinnützige Vereine finanziell unterstützt werden!

img_20151125_145710.jpg

Lachsburger mit Avocado-Chili-Creme

Zutaten für 2 Personen

2 Burger Brötchen

125 g frisches Lachsfilet ohne Haut

125 g Räucherlachs

1 ½ EL Mayonnaise

1 EL Meerrettich aus dem Glas

1 EL gehackter Dill

3 EL Semmelbrösel

1 reife Avocado

1 Knoblauchzehe

½ rote Chili

Saft einer halben Limette

10 ml Olivenöl

6 Scheiben Gurke

1 Hand voll Blattsalat

Öl

Salz

Pfeffer

 

Zubereitung

Das Lachsfilet und den Räucherlachs fein hacken und in eine Schüssel geben. Mit Dill, Salz und Pfeffer würzen, die Mayonnaise und den Meerrettich unterheben sowie die Semmelbrösel. Alles mit den Händen gut durchkneten und zwei Burger-Patties formen. Im Kühlschrank beiseite stellen.

Die Avocado halbieren und das Fruchtfleisch in einen Mixer geben, mit Limettensaft beträufeln. Knoblauchzehe dazu pressen, die Chili fein hacken und ebenfalls in den Mixer geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Olivenöl in den Mixer geben und alles zusammen im Mixer zu einer feinen Creme rühren.

Salatblätter waschen und trockenschleudern. Schnittflächen der Brötchenhälften goldgelb grillen. Die Lachs-Patties in etwas Öl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze auf jeder Seite etwa 5 Minuten braten bis sie schön kross sind. Je eine Brötchenhälfte auf einen Teller geben, mit etwas Avocado-Creme bestreuen. Salat darauf geben, dann die Lachs-Patties auf die Brötchen legen. Jeweils mit drei Gurkenscheiben belegen. Die anderen Brötchenhälften ebenfalls mit Avocado-Creme bestreichen und auf die Burger legen.

Orangen-Ingwer-Spargel mit Garnelen

Zutaten

Für 2 Portionen

500 g weißer Spargel

Salz, Pfeffer

1 Frühlingszwiebel

1 Bio-Orange

10 g Ingwer

5 Körner Koriandersaat

½  Vanilleschote

1 El  Weißweinessig

4 El Olivenöl

1 Knoblauchzehe, (klein)

1 rote Chilischote

6 Riesengarnelen

1 Avocado

1 El Limettensaft

2 Stengel Basilikum

Zubereitung

Für die Marinade die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Orange waschen und trocken tupfen, 1/2 Tl Schale fein abreiben. Orange mit einem Messer so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird, Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, herabtropfenden Saft dabei auffangen und die Häute gut auspressen (ergibt ca. 50 ml Saft).

Ingwer in feine Scheiben schneiden und sehr fein hacken. Koriander im Mörser fein zerstoßen. Vanillemark aus der Schote kratzen, Orangenschale, -saft, Essig, Salz, Pfeffer, Koriander und Olivenöl verrühren. Frühlingszwiebel und Ingwer unter die Marinade rühren.

Spargel schälen, eventuell holzige Enden abschneiden und im leicht kochenden Spargelwasser rund 6 Minuten garen. Spargel mit der Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen und in eine große flache Schale (oder Auflaufform) legen. Der Marinade 50 ml Spargelkochwasser zufügen. Den heißen Spargel mit der Marinade übergießen und mindestens 30 Minuten marinieren.

Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Pfefferschote längs halbieren, entkernen, quer in feine Streifen schneiden. Garnelen am Rücken entlang einschneiden und den „Darm“ entfernen. Avocado halbieren, den Kern entfernen. Avocadofleisch im Ganzen mit dem Esslöffel vorsichtig aus der Schale lösen. Avocadohälften längs halbieren und quer in 1 cm breite Stücke schneiden. Mit Limettensaft beträufeln.

Restliches Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Garnelen darin mit Knoblauch und Pfefferschote auf jeder Seite bei mittlerer Hitze 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nach 3 Minuten die Avocado dazu geben.

Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Spargel mit etwas Marinade auf einer Platte anrichten. Orangenfilets, Garnelen und Avocado darauf geben, mit Basilikum garnieren und servieren.

Pasta Bolognese hatten die Jungs gut drauf!

Die Jungen unserer Koch-AG bewältigten ihre Speisenkarte meisterlich! Als Hauptgericht bereiteten sie Pasta Bolognese zu, reichten dazu einen knackigen Gurkensalat und krönten den Abschluss mit einem leckeren Erdbeer-Tiramisu. Das war super lecker und hat allen Kindern der Koch-AG im JuKi Münsterstraße toll geschmeckt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kokos-Garnelen mit Asia-Spargel

Ein köstliches Gericht für diese Jahreszeit, in der viele wieder den frischen Spargel genießen.

Zutaten

Für 2 Portionen
  • 250 g Möhren
  • 250 g Spargel
  • 10 g Ingwer
  • 3 El Öl
  • Salz
  • 100 g Zuckerschoten
  • 200 g TK-Garnelen
  • 1 Ei
  • 5 El Sojasauce
  • Chiliflocken
  • 40 g Kokosraspel
  • 1 Bund Koriandergrün
Zubereitung

 

  • Möhren schälen, längs halbieren und schräg in 4 cm lange Stücke schneiden. Vom Spargel das untere Drittel schälen, Enden abschneiden. Stangen schräg in 4 cm lange Stücke schneiden. Ingwer schälen und fein reiben.
  • 1 El Öl in einer Pfanne erhitzen, Möhren andünsten, etwas Salz, Ingwer und 3 El Wasser zugeben und abgedeckt 5 Min. dünsten. Spargel zugeben und 10 Min. bei mittlerer Hitze abgedeckt dünsten. Nach 5 Min. die Zuckerschoten zugeben.
  • Inzwischen die Garnelen schälen und trocken tupfen. Ei mit 2 El Sojasauce und 1 Prise Chiliflocken in einer Schale verquirlen, Kokosraspel in eine zweite Schale geben. Garnelen erst im Ei wenden, dann mit den Kokosraspeln panieren.
  • 2 El Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin von jeder Seite 1-2 Min. bei mittlerer Hitze hellbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Gemüse mit 2-3 El Sojasauce würzen. Garnelen mit Gemüse und mit Korianderblättchen bestreut servieren.

 

 

Das war lecker!

Die Mädchen unserer Kochkurs-AG im JuKi Münsterstraße haben wieder am Herd zugeschlagen: Pasta mit Bologneser Sauce, einen erfrischenden Gurkensalat und als Dessert ein köstliches Himbeer-Tiramisuhaben die Nachwuchsköchinnen der Geschmackschule für sich und ihre Freundinnen zubereitet. Die Jugen unserer Koch-AG haben sich für morgen das gleiche Menu vorgenommen. Mal schauen, ob es dort ebenso lecker wird….?

Diese Diashow benötigt JavaScript.