Chinesisches Zitronenhähnchen

Dazu passt hervorragend Basmati-Reis. Wer es probieren mag: Statt Hähnchenfleisch eignet sich auch in Würfel geschnittener Thunfisch für diese Zubereitung.

Chinesisches Zitronenhähnchen

Zutaten für 6 Portionen
750 g Bio-Hähnchenbrustfilets, in dünne Streifen geschnitten
3 Stangen Staudensellerie, in Scheiben geschnitten
200 g kleine Champignons, geviertelt
2 grüne Paprika, in dünne Streifen geschnitten
6 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten
1 Stück Ingwer, fein gehackt
Schale von 3 Bio-Zitronen
Zitronenscheiben zum Garnieren
3 El Sojasauce
3 EL trockener Sherry
Salz
3 EL neutrales Öl

Besondere Küchenutensilien
– Wok oder große Pfanne –

So gelingt es
Sherry, Frühlingszwiebeln und Ingwer in einer Schüssel vermengen und das Hähnchenfleisch unterheben. Etwa 30 Minuten im Kühlschrank marinieren lassen.

Öl im Wok stark erhitzen, Sellerie, Paprika und Pilze dazu geben und unter Rühren eine Minute braten. Das Hähnchenfleisch mit der Marinade in den Wok geben und rund 3 Minuten weiter unter Rühren braten. Mit Sojasauce, Zitronenschale und wenig Salz würzen, 1  Minute mitbraten.

Mit Zitronenscheiben servieren.

Feta-Garnelen in Ouzo

Das schmeckt nach Sommer! Eine griechische Note bekommen diese überbackenen Garnelen durch Feta, Ouzo und Zimt. Dazu noch ein knackiger grüner Salat und etwas Fladenbrot…

Feta-Garnelen in Ouzo

Zutaten für 6 Portionen
750 g Bio-Garnelen, geschält
300 g Feta, zerbröselt
800 g Dosentomaten, stückig
2 kleine Bund Frühlingszwiebeln, grün und weiß getrennt in feine Röllchen geschnitten
3 Schalotten, fein gehackt
2 Knoblauchzehen, ausgepresst
2 Stangen Zimt
6 cl Ouzo
Salz
Pfeffer
3 EL Olivenöl

Besondere Küchenutensilien
– 6 kleine, portionsgroße Auflaufförmchen –

So gelingt es
Backofen auf 200° C vorheizen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch, die Schalotten und das Weiße der Frühlingszwiebeln darin anschmoren. Dosentomaten dazu geben und aufkochen lassen. Zimtstangen und Ouzo hinzu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. 10 Minuten sanft köcheln lassen.

Auflaufformen mit etwas Olivenöl einfetten, die Garnelen gleichmäßig auf die Formen verteilen und die Hälfte der grünen Frühlingszwiebelröllchen darüber geben. Die Zimtstangen aus der Tomatensauce nehmen und die heiße Sauce auf die Auflaufformen verteilen. Den zerbröselten Feta ebenfalls auf die Auflaufformen verteilen. Im Ofen etwa 20 Minuten backen lassen bis der Schafskäse leicht braun wird.

Aus dem Ofen nehmen und mit der übrigen Hälfte der grünen Frühlingszwiebelröllchen garniert servieren.

Asia-Weißkohl-Suppe

Vegan geht es heute weiter mit einem fruchtig-scharfen Rezept für Freunde der thailändischen Küche. Diese Zubereitung ist sehr scharf! Wer es weniger scharf mag, nimmt weniger von dem roten Thai-Curry.

Asia-Weißkohl-Suppe
(Achtung: scharf!)

Zutaten für 6 Portionen
900 g Weißkohl oder Spitzkohl, in 1 cm breite Streifen geschnitten
600 g Möhren, schräg in Scheiben geschnitten
3 Knoblauchzehen, ausgepresst
4 cm Ingwer, fein gehackt
1 Stängel Zitronengras, aufgedrückt
1,5 Liter Gemüsebrühe
300g Tofu, gewürfelt
400 ml Kokosmilch
2 EL rotes Thai-Curry
4 EL Limettensaft
2 EL geschmacksneutrales Öl
Salz
300 g Langkornreis, gekocht
6 EL gehackte Korianderblätter

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Das Öl in einem großen Topf oder Wok erhitzen und den Knoblauch und den Ingwer anschmoren. Kohl und Möhren dazu geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 schmoren lassen.

Gemüsebrühe angießen, den mit einem Messergriff aufgeklopften Stängel Zitronengras hinein legen und alles zusammen etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Kokosmilch hinzu fügen und die Currypaste hinein rühren. Aufkochen lassen und mit den Tofuwürfeln ergänzen. Mit Limettensaft und Salz abschmecken.

Den gekochten Reis in vorgewärmte Teller geben und die Weißkohlsuppe darüber gießen. Mit dem gehackten Koriander garniert servieren.

Spaghetti mit Thunfisch

Wir empfehlen grundsätzlich die Verwendung von Bio-Produkten bzw. handwerklichen Produkten ohne Zusatzstoffe und aus artgerechter Tierhaltung. Beim Thunfisch sollte man auf die Art des Fisches und auf Leinenfang achten, auch das MSC-Gütesiegel hilft bei der Auswahl.

Spaghetti mit Thunfisch

Zutaten für 6 Portionen
600g Spaghetti
7 Sardellenfilets, fein gehackt
300g Thunfisch in Öl aus der Dose, fein gehackt
1 ½ Bund Petersilie, fein gehackt
1 ½ TL Basilikum, gehackt
1 ½ TL Salbeiblätter, gehackt
1 ½ Tassen trockener Weißwein
Saft einer ½ Zitrone
4 EL Olivenöl
1 EL Butter
Salz
Pfeffer

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Das Öl aus den Thunfischdosen zusammen mit dem Olivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Sardellen, den Thunfisch und die Kräuter sanft anschmoren und 5 Minuten mild garen.
Wein angießen und mit viel frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Salz würzen.

Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen.

Zitronensaft an die Sauce geben. Gegarte Nudeln und die Butter unter die Sauce heben und nmit frisch gemahlenem Pfeffer servieren.

Maccheroni mit Räuchertofu

Bei Tofu kommt es – was für eine Binsenweisheit ! – auf die Qualität an. Wir in der Geschmackschule stehen voll und ganz auf Tofu von der Firma „Taifun“ und gekommen garantiert kein Geld für diesen Tipp!

Maccheroni mit Räuchertofu

Zutaten für 6 Portionen
600g Maccheroni
400g Räuchertofu
6 Tomaten, in Scheiben geschnitten, oder stückig aus der Dose
300g Ajwar (Paprikapüree aus dem Glas)
1 ½ Bund Lauchzwiebeln
6 Zweige Thymian, Blättchen abgezupft
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Parmesankäse, gerieben

Besondere Küchenutensilien
– Auflaufform –

So gelingt es
Backofen auf 200° C vorheizen.

Die Lauchzwiebeln in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser etwa 1 Minute blanchieren, herausnehmen und zur Seite stellen.

Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl einfetten. Ajwar hinein geben und verteilen. Die Lauchzwiebeln und Tomaten darauf verteilen. Den Räuchertofu in Scheiben schneiden und diese diagonal halbieren. Den Tofu in die Auflaufform geben und die Thymianblättchen darüber streuen. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und etwas Olivenöl darüber träufeln.

Im Ofen etwa 20 Minuten backen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, mit dem Tofu-Gemüse servieren und Parmesankäse darüber streuen.

Schweinekoteletts französische Art

Französische Bistro-Atmosphäre bringt dieses simple wie hervorragend schmeckende Rezept auf den Tisch. Dazu noch ein Baguette und ein knackiger Blattsalat…

Schweinekoteletts französische Art

Zutaten für 6 Portionen
6 Koteletts
1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt
¾ Tasse Weißwein
1 ½ Tassen Hühner- oder Kalbsfond
3 EL Dijonsenf
15 Cornichons, in dünne Scheiben geschnitten
2 EL gehackte Petersilie
1 ½ TL Mehl
Salz
Pfeffer
Olivenöl
1 EL Butterschmalz

Besondere Küchenutensilien
– Ofenfeste Pfanne –

So gelingt es
Backofen auf 200° C vorheizen.

Öl und Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Koteletts darin von beiden Seiten etwa je 4 Minuten lang goldbraun braten. Anschließend für 6 Minuten in den Backofen geben.

Koteletts aus der Pfanne nehmen, auf eine Platte legen, mit Alufolie zudecken und in den geöffneten Backofen zurück geben, dort warm halten.

Die Pfanne auf den Herd stellen und erhitzen. Zwiebel anschmoren. Mehl hienein stäuben und gut umrühren, dann den Wein angießen und um die Hälfte reduzieren. Den Fond dazu schütten und ebenfalls auf die Hälfte reduzieren. Pfanne von der Herdplatte schieben und den Senf unterrühren. Die Cornichons,  die Petersilie und den Bratensaft der Koteletts auf der Platte dazu geben, umrühren und abschmecken mit Salz und Pfeffer.

Die Koteletts auf Teller geben und mit der Sauce begießen.

Spaghetti all’ amatriciana

Eine Woche ohne Pasta? In der Geschmackschule undenkbar! Hier ein italienischer Klassiker, der durch den Räucherspeck besonders herzhaft ist.

Spaghetti all’ amatriciana

Zutaten für 6 Portionen
600g Spaghetti
300g Bacon (Räucherspeck), grob gewürfelt
1 Zwiebel, fein gehackt
500g Tomaten, stückig oder passiert
1 Peperoncino
Salz
2 EL Olivenöl
150g Pecorino (Schafskäse), frisch gerieben

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Öl in einer Pfanne erhitzen und den Bacon darin ausbraten, herausnehmen und zur Seite stellen. Die Zwiebel in der Pfanne glasig dünsten, anschließend die Tomaten und den Peperoncino dazu geben, 15 Minuten sanft köcheln lassen. Den Bacon wieder dazu geben und erhitzen. Mit Salz abschmecken. Den Peperoncino aus der Sauce nehmen.

Die Nudeln nach Packungsanweisung garen und unter die Sauce heben. Mit Pecorino bestreut servieren.

Türkischer Rote Bete Salat

Dieser köstliche türkische Salat heißt übersetzt „Salat der Rosa Prinzessin“ und ist ein tolles Gericht für den Winter.

Rote Bete Salat “Pembe sultan salatasi”

Zutaten für 6 Portionen
800g Rote Bete, gekocht, grob gersapelt
500g Naturjoghurt
3 Knoblauchzehen, ausgepresst
2 – 3 EL Zitronensaft
1 Bund glatte Petersilie, die Blätter abgezupft
Salz

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Rote Bete in eine Salatschüssel geben und den Joghurt unterheben. Mit Knoblauch, Salz und Zitronensaft würzen.

Die Petersilienblätter auf den Salat geben und servieren.

Verbraucher sind naiv und doof!

…so in etwa scheint unsere angebliche Verbraucherschutz-Ministerin zu denken: Die klassische Fehlbesetzung in diesem Amt fordert – gemeinsam mit anderen EU-Politikern – dass künftig auf den Fertigpackungen stehen soll, woher das entsprechende Fleisch stammt. Tolle Idee! Wenn ich betrügen will, schreibe ich da irgend etwas drauf, wie geschehen beim aktuellen Pferdefleisch-Skandal. Das Wesen des Betrugs ist die Täuschung, Was soll also dieser idiotische Plan? Da helfen nur konsequente Kontrollen, aber die kosten natürlich Geld und sind in der Lebensmittelindustrie gar nicht so beliebt…

Oder: vergesst doch mal den Fertig-Kram und kocht mit frischen, regionalen und unverfälschten Grundzutaten selbst, so, wie es die Geschmackschule seit Jahren propagiert!

Persische Zucchini

Diese orientalische Köstlichkeit ist ein guter Start in die Woche, die – wie immer – mit einem Meatless Monday beginnt. Dazu etwas Gemüsereis und Fladenbrot und das Hauptgericht ist perfekt!

Persische Zucchini

Zutaten für 6 Portionen
7 mittelgroße Zucchini, längs in ½ Zentimeter große Scheiben geschnitten
4 Knoblauchzehen, ausgepresst
¼ Liter Gemüsebrühe
300g Naturjoghurt
½ TL Kurkumapulver
2 Messerspitzen gemahlener Kreuzkümmel
3 EL zerriebene, getrocknete Minze
Salz
Pfeffer
8 + 1 EL Olivenöl

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchinischeiben darin goldgelb braten, herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten. Alle Scheiben in eine breite Schale geben.

Ein Drittel der Knoblauchzehen in der gleichen Pfanne auslassen, Kurkukma und Kreuzkümmel dazu geben und 1 Minute sanft schmoren, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Etwa 4 Minuten köcheln lassen, dann den Sud über die Zucchini gießen.

Den Joghurt auf den Zucchinischeiben verteilen.

1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, restlichen Knoblauch und die Minze rund 1 Minute dünsten, dann über die Zucchini geben und sofort servieren.