Mojo verde

Von Tim Mälzer stammt dieses geniale Rezept, das auf einer spanischen Tafel nicht fehlen sollte. Das grüne Mojo passt hervorragend zu Papas arrugadas (in viel Salzwasser gekochte, kleine Kartoffeln mit Schale)!

Mojo verde

Zutaten

1 grüne Paprikaschote, entkernt und grob gewürfelt

1 scharfe grüne Peperoni, entkernt und grob gewürfelt

½ Bund Petersilie

1 Bund Koriandergrün

1 Knoblauchzehe

100 ml Olivenöl

1 Prise Zucker

Salz

Saft einer ½ Limette

 

Besondere Küchenutensilien

– Küchenmixer / Blitzhacker oder Mörser –

 

So gelingt es

Alle Zutaten in den Blitzhacker geben und zu einer cremigen Masse zerkleinern, mit Salz und Limettensaft abschmecken.

 

 

 

Sizilianischer Orangensalat

 Gerade im Winter sind die bei uns erhältlichen Orangen besonders köstlich und saftig. Dieses mediterrane Rezept bringt etwas Sonne auf den Tisch und eignet sich hervorragend als Beilage zu gegrilltem Thunfisch oder gegrollten Doraden.

Sizilianischer Orangensalat 

Zutaten für 2 Portionen

2 Orangen

½  EL Pinienkerne

2 TL  Mandeln

1 TL Rosinen

½  rote Chilischote

1 EL Sonnenblumenöl

2 TL Akazien-Honig

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Die Orangen filetieren und auf zwei Teller verteilen. Den austretenden Saft der Orange auffangen. Pinienkerne, Mandeln und Rosinen grob hacken. Die Chilischote entkernen und fein hacken.

2 – 3 EL Orangensaft mit dem Honig und dem Sonnenblumenöl verrühren. Gehackte Chili, Pinienkerne, Mandeln und Rosinen unterheben und das Dressing auf den Orangenfilets verteilen.

 

Rhabarber-Chutney

Dieses Chutney passt hervorragend zu weißem Spargel und natürlich zu Wild, Grillfleisch oder auch zu indischen Reisgerichten.

Rhabarber-Chutney

Zutaten für 2 Portionen

250 g Rhabarber, geschält und in kleine Würfel geschnitten

125 g Erdbeeren oder Himbeeren, geviertelt

200 g Zwiebeln, fein gehackt

400 g Rohrzucker

125ml Weißweinessig

75 ml Apfelessig

50 ml Wasser

½ TL Salz

½ TL Korianderkörner, im Mörser zerstoßen

¼ TL Nelkenpulver

 

Besondere Küchenutensilien

– Mörser –

 

So gelingt es

Alle Zutaten in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Zunächst bei mittlerer, später bei kleiner Hitze in etwa 60 Minuten musig einkochen lassen.

Am Ende noch einmal mit Salz abschmecken und mit reichlich frisch gemahlenem Pfeffer servieren.

 

 

Linsengemüse

Dieses feine Linsengemüse passt hervorragend zu kross gebratenem Fischfilet!

Linsengemüse

Zutaten für 6 Portionen

600g Puy-Linsen

1 ½ Bund Suppengemüse

1 Bund Frühlingszwiebeln

3 Schalotten

1 ½ EL Zucker

30g Butter

2 EL Himbeeressig oder Rotweinessig

Salz

Pfeffer

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Die Linsen in einen Topf mit viel Wasser ohne Salz geben, zum Kochen bringen und etwa 15 bis 20 Minuten garen. Durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen.

Die Schalotten, das geputzte Suppengemüse sehr fein hacken, die Frühlingszwiebel in feine Röllchen schneiden.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und das ganze Gemüse etwa 10 Minuten sanft schmoren. Den Zucker hinzu geben und etwas karamelisieren lassen. Nun die Linsen in die Pfanne geben, gut durchrühren und mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Country-Kartoffeln

Hier kommt eine tolle Beilage zu gegrilltem Fleisch oder Fisch, die wenig Mühe macht und einfach lecker schmeckt:

Country-Kartoffeln

Zutaten für 6 Portionen

1600g Kartoffeln, festkochend

6 EL mittelgrobes Salz, optimal: Fleur de Sel

2 EL grob gemahlener schwarzer Pfeffer

3 Bund Rosmarin, fein gehackt

Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– Backofen, Backblech, Backpinsel –

 

So gelingt es

Backofen auf 220°C vorheizen.

Kartoffeln, wenn möglich mit Schale, halbieren und in wenig Wasser 10 Minuten garen. Aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen.

Aus Salz, Pfeffer und Rosmarin eine Gewürzmischung rühren und in einen Suppenteller geben. Die halbierten Kartoffeln mit der Schnittfläche in die Gewürzmischung tauchen und aufs Backblech legen.

Die Kartoffeln mit etwas Olivenöl bepinseln und für rund 30 bis 35 Minuten in den Backofen geben.