Reuben Burger

Dieser ungewöhnliche, sehr herzhafte Burger geht auf ein Sandwich zurück, das Anfang des 20. Jahrhunderts in New York City im Restaurant “Reuben’s Delicatessen” entstanden sein soll. Das Sandwich wird mit rohem Hackfleisch zubereitet, welches für den Burger natürlich durchgebraten oder gegrillt und kräftig gewürzt wird.

 

Reuben Burger

Zutaten für 2 Portionen

220 g Rinderhack

4 Scheiben Bacon oder Pancetta, 2 davon fein gehackt

2 TL grober Senf

¼ Zwiebel, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

Salz

Pfeffer

4 EL Sauerkraut

2 Scheiben Schweizer Emmentaler oder Cheddar

4 Scheiben Roggen-Vollkornbrot, etwas dicker geschnitten

3 – 4 EL Salatdressing Thousand Islands

 

Besondere Küchenutensilien

– Grill oder Backofen; bei Bedarf –

 

So gelingt es

Grill oder Backofen vorheizen.

Für das Burger-Patty Hackfleisch, zwei Scheiben fein gehackten Bacon oder Pancetta, zwei TL Senf, Zwiebel, Knoblauch sowie Salz und Pfeffer mit einander verkneten. Zwei Burger-Pattys formen, möglichst im Kühlschrank durchziehen lassen und anschließend in der Pfanne oder auf dem Grill goldbraun von beiden Seiten garen.

Brotscheiben von nur einer Seite auf dem Grill oder im Ofen rösten. Auf zwei der Röstbrotscheiben den Käse auf die Röstseite legen, einen Burger-Patty darauf legen. Danach das Sauerkraut und das Dressing oben auf schichten und jeweils die zweite Brotscheibe mit der Röstseite nach unten oben drauf legen.

Das Ganze nur noch für eine bis zwei Minuten auf den Grill oder in der Ofen geben und sofort servieren.

Nudelauflauf mit Spiegelei

Dieser herzhafte Auflauf erinnert uns geschmacklich immer an die Schweiz, ganz bestimmt aber sollte echter Schweizer Emmentaler dafür zum Einsatz kommen. Und bei den Eiern kommen für uns nur Bio-Eier in Demeter-Qualität in Frage.

Nudelauflauf mit Spiegelei

Zutaten für 6 Portionen
600 g Spaghetti
1000 g Dosentomaten, stückig
300 g gekochter Schinken, gewürfelt
3 Knoblauchzehen, ausgepresst
1 TL getrockneter Majoran
1 Bund Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
200 g Sahne
8 EL geriebener Emmentaler Käse
Salz
Pfeffer
4 EL Butter
6 frische Bio-Eier

Besondere Küchenutensilien
– Auflaufform –

So gelingt es
Backofen auf 200° C vorheizen. Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen.

Nudeln nach Packungsanweisung ganz knapp bissfest kochen, in ein Sieb geben und kalt abspülen. Zur Seite stellen.

1 EL Butter in einem Topf erhitzen, die Knoblauchzehen darin leicht anschmoren. Tomaten dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Rund 10 Minuten sanft köchlen lassen.

Die Hälfte der Nudeln in die Auflaufform geben, die Hälfte des Schinkens und 4 EL Emmentaler darüber verteilen. Die übrigen Nudeln darüber geben und gut verteilen. Restliche Schinkenwürfel auf den Nudeln verteilen, dann die Tomatensauce darüber geben. Mit Sahne begießen und den übrigen Käse gleichmäßig verteilen. Kleine Butterflöckchen auf den Auflauf geben.

Den Auflauf auf mittlerer Schiene rund 20 Minuten im Ofen backen bis der Käse goldgelb ist. Aus dem Ofen nehmen und mit Schnittlauch bestreuen.

Zu jeder Portion ein Spiegelei reichen.