Asia-Dressing für Fisch und Gemüse

Dieses Dressing wird kalt  serviert und passt hervorragend zu gegartem Gemüse, vor allem zu Spargel, Brokkoli oder Rosenkohl – und ebenso zu gebratenem Lachs oder Garnelen, die man zu dem Gemüse reicht. Dazu noch etwas Basmati-Reis und ein knackiger grüner Salat – perfekt!

Asia Dressing für Fisch und Gemüse 

Zutaten für 2 Portionen

1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gerieben

1 Knoblauchzehe, fein gerieben

½ rote Chilischote, fein gehackt

1 Frühlingszwiebel, in dünne Röllchen geschnitten

½ Zitrone, ausgepresst

2 EL Sojasauce

3 EL bestes Olivenöl
Besondere Küchenutensilien

– feine Reibe –

 

So gelingt es

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Etwas ruhen lassen, damit sich die Aromen verbinden können.

 

Sizilianische Zitronen al forno

IMG_0196

Eigentlich ist dies kein original italienisches Rezept, aber auf Sizilien kam uns die Idee dazu: Überall sieht man dort die prallen, gelb leuchtenden Zitronenhaine, das Land ist vom Meer umgeben und köstliche Kräuter wachsen in Hülle und Fülle! All dies brachten wir zu einer köstlichen Vorspeise zusammen:

Sizilianische Garnelen al forno

Zutaten für 4 Portionen

30 Scheiben großer Zitronen, am besten von der Sorte Limoncello

28 Garnelen, roh mit Schale

4 Zweige Rosmarin

30 Basilikumblätter

Salz

Pfeffer

Bestes Olivenöl

Besondere Küchenutensilien

– Ofen, Backblech –

So gelingt es

Backofen auf 250 ° C vorheizen.

Die Zitronenscheiben gleichmäßig auf das Backblech verteilen. Die Garnelen auf die Zitronenscheiben legen, mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Rosmarinzweige und die Basilikumblätter auf das Blech geben. Mit Olivenöl beträufeln und für ca. 10 Minuten in den Ofen geben.

Tipp

Dazu einen knackigen Blattsalat reichen und krosses Weißbrot, mit dem man den köstlichen Sud vom Backblech dippt.

Wok-Gemüse mit Garnelen

Gelangweilt von den Speisen in den allermeisten chinesische Restaurants in Deutschland, bereiten wir uns Asia-Gerichte lieber selbst zu – mit frischem Gemüse und knackig-pikanten Garnelen.

Wok-Gemüse mit Garnelen

Zutaten für 2 Portionen

14 Bio-Garnelen,getaut

1 Möhre, in Streifen geschnitten

1 kleine Zucchini, in Scheiben geschnitten

3 Stangen Frühlingszwiebeln, in Stücke geschnitten

½ rote Paprika, in dünne Streifen geschnitten

1 Stück Ingwer, gerieben

½ rote Zwiebel, in dünne Streifen geschnitten

1 rote Chili, in dünne Ringe geschnitten

1 Knoblauchzehe, in dünne Scheiben geschnitten

1 EL neutrales Öl

1 TL Sesamöl

3 EL Sake

3 EL Kikkoman Wok Sauce oder Sojasauce

3 EL Gemüsefond oder Hühnerfond

4 EL Kikkoman Teriyaki-Knoblauch-Marinade

1 TL Sambal Oelek

 

Besondere Küchenutensilien

– Wok –

 

So gelingt es

Die Teriyaki-Marinade mit dem Sambal Oelek verrühren und die Garnelen für etwa 1 Stunde hinein legen.

Anschließend die Garnelen aus der Marinade heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Das neutrale Öl in dem Wok erhitzen und die Garnelen darin scharf von jeder Seite 2 Minuten anbraten. Garnelen herausnehmen und beiseite stellen.

Hitze etwas reduzieren und das gesamte Gemüse darin für rund 6 Minuten unter ständigen Rühren anbraten. Mit dem Fond, dem Sake und der Wok-Sauce bzw. Sojasauce ablöschen und dem Sesamöl würzen. Die Garnelen hinzufügen und kurz erhitzen.

Mit Reis oder gebratenen Nudeln servieren.

 

Gegrillte Limetten-Shrimps

Noch ist das Wetter im September meist gut genug, um draußen etwas zu grillen. Dieses kanadische Grillrezept brachten wir aus unserem Urlaub mit – und es schmeckt auch zuhause köstlich!

Gegrillte Limetten-Shrimps

Zutaten für 2 Portionen

20 Black Tiger Garnelen in Bio-Qualität

3 TL Koriander, gehackt

1 rote Peperoni, fein gehackt

1 Messerspitze Kreuzkümmel, gemahlen

3 EL Limettensaft

6 EL Olivenöl

¼ TL Salz

Besondere Küchenutensilien

– 4 Schaschlikspieße –

So gelingt es

Limettensaft, Salz, Koriander, Peperoni, Kreuzkümmel und Olivenöl in einer Schüssel verrühren. Die geschälten Garnelen unterheben und etwa 15 Minuten darin marinieren.

Garnelen auf Schaschlikspieße verteilen. Marinade aufheben. Garnelenspieße bei mittlerer Hitze auf dem Grill von jeder Seite maximal 2 Minuten rösten.

Mit etwas Marinade beträufelt servieren.

Bami Goreng

So wenig wie es das Nasi Goreng gibt, gibt es das Bami Goreng, da hat jede Region, ja jede Familie in Indonesien ihr eigenes Rezept. Die Nudelvariante dieses Asia-Klassikers hat uns besonders gut gefallen:

Bami Goreng

Zutaten für 2 Portionen

125 g Asia-Nudeln oder Tagliatelle, gekocht und abgekühlt

1 kleine Zwiebel, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, ausgepresst

1 Stück Ingwer, fein gehackt

1 rote Chili, fein gehackt

½ Bund Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten

½ grüne Paprika, gewürfelt

1 Möhre, in dünne Scheiben geschnitten

125 g Bio-Hähnchenbrustfilet, gewürfelt

6 Bio-Riesengarnelen, geschält

6 EL süße Sojasauce (Ketjap Manis)

1 TL Garnelenpaste aus dem Asia-Shop

1 TL Kurkumapulver

Salz

1 Hand voll Korianderblätter, gehackt

Neutrales Öl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Öl in einem Wok oder einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer darin andünsten. Garnelen dazu geben, auf jeder Seite 1 Minute braten, dann die Garnelen herausnehmen und beiseite stellen.

Hähnchenfleisch in die Pfanne geben und gut durchbraten, dann die Möhre, die Paprikawürfel sowie die Lauchzwiebeln dazu geben. 10 Minuten sanft schmoren lassen und nun die Nudeln hinzu fügen und gut anbraten.

Zunächst mit Kurkuma, dann mit Garnelenpaste und Sojasauce würzen. Garnelen in die Pfanne geben und unterheben. Eventuell mit wenig Salz abschmecken und mit dem Koriander bestreut servieren.

Fruchtiges Reis-Curry mit Garnelen

Wir halten es in der Geschmackschule gerne wie die Engländer – einmal in der Woche ein Curry sollte es schon sein. Diese Variante ist zwar sehr europäisiert, aber denn sehr köstlich! Geht auch mit Hähnenbrust statt mit Garnelen und auch gebratener Tofu passt sehr gut dazu.

Fruchtiges Reis-Curry mit Garnelen 

Zutaten für 2 Portionen

125 g Basmati-Reis

12 Bio-Garnelen, geschält

½ rote Paprika, in feine Streifen geschnitten

1 Stück Ingewer, fein gehackt

½ rote Chili, in Scheiben geschnitten

1 Hand voll Ananasstücke

1 kleine Dose Mandarinen (150 g), abgegossen, den Saft aufgefangen

2 TL Currypulver mild

1 – 2 EL frischer Koriander, gehackt

Salz

Pfeffer

Neutrales Öl

 

Besondere Küchenutensilien

– Wok oder Wokpfanne –

 

So gelingt es

Reis garen, abkühlen lassen und beiseite stellen.

Öl in einem Wok erhitzen und die Garnelen von jeder Seite bei starker Hitze je eine Minute anbraten. herausnehmen und beiseite stellen. Öl etwas abkühlen lassen, dann den Ingwer, die Chilischeiben und die Paprikastreifen darin andünsten.

Nach 5 Minuten das Currypulver einrühren, nach einer Minute die Ananas, die Mandarinen und 4 EL Manadarinensaft dazu geben, kurz unterrühren. Jetzt noch den Reis unter Rühren dazu geben und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Koriander bestreut servieren.

Cocktailsauce

Die meisten fertigen Cocktailsaucen in der Flasche sind voller fragwürdiger Zutaten und geschmacklich wenig überzeugend. Dabei ist es mehr als kinderleicht, eine frische Cocktailsauce schnell selbst zuzubereiten. Diese Cocktailsauce eignet sich u. a. für gebratene Garnelen auf Chicoree oder als Dip für Gemüsesticks.

Cocktailsauce

Zutaten für 2 Portionen

5 EL Naturjoghurt

5 EL Creme fraiche

3 EL Tomatenketchup

1 EL Zucker

½ EL gemahlener Piment

Salz

Pfeffer

Zitronensaft

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Alle Zutaten in  eine kleine Schüssel geben und mit einander  verrühren. Behutsam mit Salz und ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken.

 

Garnelen mit Asia-Gemüse

Asiatisch angehauchte Garnelen mit knackigem Gemüse stehen heute auf der Speisekarte der Geschmackschule. Statt Garnelen eigenen sich für diese Zubereitung auch Tofuwürfel, Putenbruststücke oder Hähnchenbruststücke.

Garnelen mit Asia-Gemüse

Zutaten für 2 Portionen

125 g Nudeln (Spaghetti oder Tagliatelle)

12 Bio-Garnelen, geschält

125 g Zuckerschoten, schräg halbiert

2 Zwiebeln, grob gewürfelt

1 mittelgroße Möhre in dünne Stifte geschnitten

¼ Ananas, in Stücke geschnitten

½ TL Currypulver, mild

1 Prise Chilipulver

3 EL süße Sojasauce (Ketjap manis)

1 ½ EL Reisessig oder Weißweinessig

¼ Gemüsefond

1 ½ EL Speisestärke

Salz

2 EL Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Öl in einer Pfanne erhitzen, Garnelen von jeder Seite gut 1 ½ Minuten scharf anbraten, salzen und aus der Pfanne nehmen, Hitze reduzieren.

Zwiebeln und Möhren in die Pfanne geben und rund 5 Minuten dünsten. Zuckerschoten und Ananasstücke dazu geben und anbraten. Mit Currypulver und Chili, Weißweinessig, Sojasauce und etwas Salz würzen. Mit Gemüsefond ablöschen und aufkochen lassen.

Speisestärke in einer Tasse mit etwas Wasser glattrühren und die Sauce damit andicken. Garnelen kurz vor dem Servieren zurück in die Pfanne geben.

Nudeln nach Packungsanweisung garen, auf Tellern anrichten und die Garnelen mit dem Asia-Gemüse darüber geben.

Grill-Marinade Asiatisch

Endlich ist auch das Wetter willig, was die Grillsaison angeht, und daher präsentieren wir heute unsere ultimative Grill-Marinade im asiatischen Stil, die hervorragend zu Geflügel, Fisch oder Meeresfrüchte passt.

Grill-Marinade Asiatisch

Zutaten für 2 Portionen

Marinade für Geflügelfleisch, Lachsfilets oder Garnelenspieße

 

1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

½ frische rote Chili, fein gehackt

1 Frühlingszwiebel, in Röllchen geschnitten

2 EL Sojasauce

1 Limette, ausgepresst

½ TL Rohrzucker

1 TL Sesamöl

1 EL Rapsöl

 

Besondere Küchenutensilien

– Schraubglas mit Deckel –

 

So gelingt es

Alle Zutaten in das Schraubglas geben, Deckel drauf, zuschrauben und kräfitg durchschütteln. Etwa 2 Stunden gut durchziehen lassen. Mariande in in eine kleine Schüssel geben und das Grillgut während es auf dem Rost liegt immer wieder mit der Marinade bestreichen.

 

Spargel-Orangen-Risotto

Dieses fruchtige Spargelgericht passt hervorragend zu gebratenem oder gegrilltem Lachs, gebratenen Garnelen, zu Kalbsfilet oder Steaks.

 

Spargel-Orangen-Risotto

Zutaten für 2 Portionen

50 g weißer Spargel, schräg in Scheiben geschnitten

50 g grüner Spargel, schräg in Scheiben geschnitten

120 g Risotto-Reis (Arborio)

400 ml Gemüsefond

40 ml Orangensaft, frisch gepresst

6 Orangenfilets

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

1 Schalotte, fein gehackt

1 Schuss trockener Weißwein

1 EL Butter

Salz

Pfeffer

2 EL Parmesan, frisch gerieben

Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotte und Knoblauch dazu geben und glasig dünsten. Spargelscheiben in den Topf geben und kurz anrösten. Dann den Reis hinzufügen und ebenfalls kurz anrösten, alles mit dem Weißwein und dem Orangensaft ablöschen. Nach Risotto-Tradition nun immer nur so viel heißen Gemüsefond hinzu fügen, wie der Risotto bei kleiner Hitze innerhalb von zwei bis drei Minuten aufnehmen kann, ständig rühren.

Nach rund 20 Minuten probieren, ob der Reis bissfest gar ist. Butter und Parmesan unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit den Orangenfilets garniert servieren.