Kartoffel-Gnocchi mit Salbeibutter

Vergangene Woche haben wir grüne Käse-Gnocchi vorgestellt, da darf natürlich der Kartoffel-Klassiker nicht fehlen! Die meiste Arbeit steckt hier in den selbstgemachten Gnocchi, während die Salbeibutter ein wahres „Blitzrezept“ ist:

Kartoffel-Gnocchi mit Salbeibutter

Zutaten für 6 Portionen
1kg Kartoffeln, mehlig kochend
7 EL Speisestärke
5 bis 6 Eigelbe
Salz
Pfeffer
¼ TL Muskatnuss, frisch gerieben
etwas Mehl

100g Butter
2 Hände voll Salbeiblätter, gehackt
Salz
Pfeffer
Parmesankäse, gerieben

Besondere Küchenutensilien
– Kartoffelstampfer –

So gelingt es
Backofen auf 180° C vorheizen.

Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen. Abgießen und auf ein Backblech geben. Im Ofen rund 5 Minuten trocknen lassen. Die Kartoffeln fein zerstampfen und in einer großen Schüssel mit den Eigelben und der Speisestärke verkneten. Falls der Teig zu steif wird, etwas Wasser unterrühren, falls er zu dünn sein sollte mit noch mehr Speisestärke andicken. Mit Salz und Pfeffer und Muskatnuss würzen.

In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und anschließend salzen.

Mit Hilfe von zwei Teelöffeln aus dem Kartoffelteig Nocken formen und auf ein mit Mehl bestäubtes Brett legen.

Die Nocken in das kochende Wasser geben, die Hitze auf kleinste Stufe schalten und rund 5 Minuten ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel heraus heben.

Tipp
Dazu passt Salbeibutter perfekt: Butter in einer Pfanne zerlassen, gehackte Salbeiblätter etwa drei Minuten schmoren lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Gnocchi hinein geben und mit Parmesankäse servieren.

Grüne Gnocchi

Nicht aus Kartoffeln, sondern aus Ricotta und Parmesan sind diese köstlichen grünen Klößchen!

Grüne Gnocchi

Zutaten für 6 Portionen
450g Blattspinat, blanchiert und fein gehackt (oder TK-Ware, aufgetaut und fein gehackt)
Eine kleine Hand voll frische Salbeiblätter
300g Ricotta
4 Bio-Eigelbe
200g Parmesankäse, frisch gerieben
120 bis 150g Mehl
Salz
Pfeffer
Eine Prise geriebene Muskatnuss
75g Butter

Besondere Küchenutensilien
– Muskatreibe –

So gelingt es
Etwa 50g Butter in einem Topf zerlassen und den Spinat darin kurz schmoren. Abkühlen lassen.

Den Ricotta mit den Eigelben in einer Schüssel verrühren und mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken. Parmesankäse unterheben und anschließend den Spinat unterheben. So viel Mehl dazu geben und verrühren, dass eine feste Masse entsteht. Aus der Masse mit Teelöffeln etwa 2 Zentimeter große, ovale Klößchen formen. Ein Holzbrett mit Mehl bestäuben und die Gnocchi darauf ablegen.

In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen. Die Hitze soweit reduzieren, dass das Wasser sanft simmert. Portionsweise die Gnocchi hinein geben und so lange garen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter darin anschmoren.

Die Gnocchi auf Tellern anrichten und mit der Salbei-Butter übergießen.