Grünkern-Tomatensuppe

Grünkern (gedarrter Dinkel) ist ein köstliches Getreide, das hierzulande leider viel zu selten auf den Tisch kommt. Es sollte allerdings stets frisch geschrotet sein, denn Grünkern wird schnell ranzig. Diese vegane Suppe überzeugt auch Fleischfans!

Grünkern-Tomatensuppe

Zutaten für 2 Portionen

100 g Grünkern, grob geschrotet

1 Zwiebel, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

4 Tomaten, klein geschnitten

1 TL Oregano

1 EL Tomatenmark

1 Schuss Weißweinessig

1 Liter Gemüsefond

3 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

Besondere Küchenutensilien

– Getreidemühle oder den Grünkern frisch im Reformhaus schroten lassen

So gelingt es

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Grünkern dazu geben und kurz mit dünsten. Tomatenmark einrühren und die Tomaten sowie den Oregano dazu geben. Mit Gemüsefond auffüllen und gut 20 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Weißweinessig abschmecken.

Grünkern-Frikadellen

So kann man fleischlos glücklich werden: Diese Veggie-Frikadellen sind super lecker und sind auch kalt genossen tolle Reisebegleiter:

Grünkern-Frikadellen

Zutaten für 6 Portionen

300g Grünkern

1 kleines Bund Suppengrün, sehr fein gewürfelt

¾ Liter Wasser

1 EL körnige Gemüsebrühe

1 ½ TL gehacktes Basilikum

1 EL gehackte Petersilie

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

4 Bio-Eier

200g Semmelbrösel

1 Zwiebel, fein gehackt

50g Bergkäse, fein gerieben

Öl zum Braten

 

Besondere Küchenutensilien

– Getreidemühle –

 

So gelingt es

Den Grünkern grob schroten und zusammen mit dem Suppengrün, dem Wasser, der körnigen Brühe sowie dem Basilikum und Pfeffer in einem Topf zum Kochen bringen und etwa 10 Minuten mild garen.

Durch ein Sieb gießen, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Den Käse reiben und unter die Grünkernmasse heben. Zwiebel in Öl anschmoren und ebenfalls unter die Grünkernmasse heben. Petersilie dazu geben. Eier aufschlagen und ebenfalls dazu geben. Mit Semmelbröseln binden, gründlich durchkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kleine Bällchen formen oder größere Frikadellen, diese in Öl oder Butterschmalz ausbraten.

Tipp:

Die Veggie-Frikadellen sind auch kalt ein Genuss. Die Grünkernmasse eignet sich auch zum Füllen von Tomaten, Gemüsezwiebeln, Auberginen oder Paprika