Scholle japanische Art mit Gemüse

Die japanische Küche besticht durch ihre Einfachheit bei einem hohen Anspruch an der Qualität der Zutaten und dem sorgfältigen Umgang mit dem Gargut. Hier ein einfach zuzubereitendes Fischgericht, das uns überzeugt:

http://www.kikkoman.de/verbraucher/rezepte/r/karei-no-kara-age-yasai-ankake-gebackene-scholle-mit-buntem-gemuese/c/18/

Zanderfilet mit Spargel, japanische Art

Das ist nicht wirklich original japanisch, aber eine schöne Annäherung! In der Spargelsaison eine köstliche Variante gegenüber der doch etwas langweiligen und extrem fetthaltigen Hollandaise…

Zanderfilet mit Spargel, japanische Art

Zutaten für 2 Portionen

2 x 200 g Zanderfilet

250 g weißer Spargel, geschält

250 g grüner Spargel, geputzt

1 große Möhre, geschält

1 rote Chili, fein gehackt

1 Stück Ingwer, fein gehackt

Saft einer Limette

½ Limette

1 ½ TL Sesamöl

1 ½ EL Mirin (japanische Reisweinwürze)

1 ½ TL Honig

1 ½ EL Sojasauce

4 EL Sesamsaat

Neutrales Öl

 

Besondere Küchenutensilien

– Kleines Schraubglas mit Deckel –

 

So gelingt es

Spargel schräg in grobe Stücke teilen, Möhre ebenfalls schräg in dickere Scheiben schneiden. Limettensaft, Mirin, Sojasauce, Honig und Sesamöl in ein Schraubglas mit Deckel geben und kräftig durchschütteln.

Zanderfilet leicht salzen und auf der Hautseite mit einer Kruste aus Sesamsaat versehen, etwas andrücken.

Ingwer und Chili in einer Pfanne mit Deckel in etwas Öl anschmoren, dann die Hitze hoch schalten und den Spargel und die Möhre bei starker Hitze braun anbraten. Mit 3 EL Wasser ablöschen, Hitze reduzieren und den Deckel auflegen. Bei geringer Hitze 4 Minuten sanft schmoren.

Etwas Öl in einer zweiten Pfanne stark erhitzen und das Zanderfilet erst auf der Hautseite 3 Minuten kräftig anbraten. Hitze stark reduzieren und das Zanderfilet wenden, weitere 3 Minuten  sanft garen.

Gemüse auf Tellern anrichten, das japanische Dressing darüber geben. Zanderfilet auf das Gemüse setzen und mit ein paar Spritzern Limettensaft würzen.

Tipp

Dazu passen Glasnudeln oder Capellini-Nudeln.

Spinat mit Sesam

Dieser japanisch zubereitete Spinat passt sehr als Beilage zu asiatischen Gerichten und zu Basmati-Reis.

 

Spinat mit Sesam

Zutaten für 6 Portionen

1200g Blattspinat, gewaschen und trocken geschüttelt

6 EL Sojasauce

6 EL Sesamsaat

3 EL Rohrzucker

3 EL Mirin (japanischer Reiswein, kann durch trockenen Sherry ersetzt werden)

Salz

 

Besondere Küchenutensilien

– Mörser –

 

So gelingt es

Einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen und anschließend salzen.

Die Sesamsaat in einem Topf ohne Öl goldgelb rösten, dann im Mörser groß zermahlen. In eine Schüssel geben und  mit dem Zucker, der Sojasauce und dem Mirin verrühren.

Den Spinat gut 1 Minute im Salzwasser blanchieren. Durch ein Sieb abgießen und sorgfältig das restliche Wasser ausdrücken. Blätter grob hacken.

Spinat mit der Sauce mischen und servieren.