Themenwoche Spanien: Cordero al chilindrón

Dieser Lammeintopf stammt aus den spanischen Pyrenäen, genauer gesagt aus Aragon und ist einfach zuzubereiten und garantiert lecker!

Spanischer Lammeintopf mit Paprika

Zutaten für 2 Portionen

500 g Lammfleisch aus der Keule, in Würfel geschnitten

1 rote Paprika, in kleine Würfel geschnitten

1 grüne Paprika, in kleine Würfel geschnitten

2 getrocknete Tomaten, in lauwarmem Wasser eingeweicht und kleingeschnitten

2 Tomaten, in Würfel geschnitten

1 Zwiebel, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, ausgepresst

⅛ Liter Weißwein

1 EL Petersilie, gehackt

½ TL Paprikapulver, edelsüß

Salz

Pfeffer

Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Lammfleisch darin scharf anbraten, so dass es richtig schön braun wird. Zwiebel, Knoblauch und Paprika sowie die getrockneten Tomaten hinzufügen und bei mittlerer Hitze andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und anschließend die Tomaten und den Weißwein dazu geben.

Deckel auflegen und rund eine Stunde mild schmoren lassen. Immer wieder mal umrühren und schauen, ob das Fleisch nicht zu trocken wird. Falls ja, etwas heißes Wasser hinzu fügen. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Petersilie unterheben.

 

Marokkanische Lammkoteletts

Zu diesem orientalischen Grill-Rezept passen ein knackiger Blattsalat, Paprikagemüse und etwas Fladenbrot.

Marokkanische Lammkoteletts

Zutaten für 2 Portionen

4 Lammkoteletts

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

3 EL Olivenöl

1 gterockneter Peperoncino, gehackt

1 Zweig Thymian, fein gehackt

½ TL Koriandersaat, im Mörser zermahlen

½ TL Kreuzkümmel, im Mörser zermahlen

Salz

Pfeffer

Olivenöl zum Braten

 

Besondere Küchenutensilien

– Mörser, Schraubglas mit Deckel; Grill bei Bedarf –

 

So gelingt es

Die Lammkoteletts in eine flache Schale legen, übrige Zutaten in das Schraubglas geben, Deckel drauf und kräftig schütteln.

Das Gewürz-Öl über die Lammkoteletts geben und im Kühlschrank mindestens zwei Stunden marinieren. Einmal wende.

Öl in einer Pfanne oder den Grill erhitzen und die Lammkoteletts bei starker Hitze von jeder Seite 3 bis 5 Minuten (ja nach Dicke) braun braten bzw. rösten.

 

 

Lammtajine mit Pflaumen

Ins Wochenende starten wir mit einem deftigen Klassiker der marokkanischen Küche. Wer zum ersten Mal eine Tajine verwendet: Diese bitte unbedingt vor der ersten Benutzung rund 10 Stunden in einem großen Eimer oder in der Badewanne wässern.

Lammtajine mit Pflaumen

Zutaten für 6 Portionen

300 g Trockenpflaumen

1200 g Lammfleisch aus der Schulter, in Gulaschstücke geschnitten

1 1/2 TL Zimtpulver

2 1/2 TL Schwarzkümmel

1 1/2 TL Kurkuma

1 1/2 TL gemahlener Ingwer

600 g Gemüsezwiebeln, halbiert und in dünne Ringe geschnitten

3 Knoblauchzehen, ausgepresst

50 g Butterschmalz

Salz

Pfeffer

1 1/2 EL Sesamsaat

6 EL Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– Große Tajine (orientalischer Tontopf mit Deckel) oder großer Topf mit Deckel –

 

So gelingt es

Pflaumen in eine Schüssel geben, mit 1/2 Liter heißem Wasser begießen und gut 1 Stunde quellen lassen. Anschließend durch ein Sieb gießen, dabei das Einweichwasser auffangen.

Zimtpulver, Ingwer, Kurkuma und Schwarzkümmel mit 2 EL Olivenöl zu einer Marinade mischen. Fleischstücke mit wenig Salz einreiben, dann in die Marinade geben.

Butter und 2 EL Olivenöl in dem Topf erhitzen, Lammfleisch aus der Marinade heben und im Topf bei starker Hitze rundum anbraten. Hitze nach 4 Minuten reduzieren, Zwiebel und Knoblauch kurz mitbraten.

2 EL Olivenöl, die Marinade und das Einweichwasser in den Topf geben, aufkochen und das Fleisch darin rund 20 Minuten garen. Die Pflaumen zum Fleisch geben und weitere 15 Minuten mitgaren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In einem kleinen Topf die Sesamsaat trocken ohne Öl rösten und vor dem servieren das Lammfleisch damit bestreuen.

 

Lammcurry mit Ananas

Von indischen Currys können wir in der Geschmackschule gar nicht genug bekommen. Und weil es bei einem Curry vor allem auf die richtige Gewürzmischung ankommt, greifen wir ausnahmsweise sogar mal zu einem empfehlenswerten Fertigprodukt: Pataks Currypasten im Glas sind wirklich hervorragend und ohne bedenkliche Zusatzstoffe!

Lammcurry mit Ananas


Zutaten für 6 Portionen
1500 g Lammgulasch
1 Ananas, in kleine mundgerechte Stücke geschnitten
300 g Gemüsezwiebel, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, ausgepresst
1 rote Chili, fein gehackt
800 ml Hühnerbrühe
200 ml Kokosmilch
100 ml Naturjoghurt
½ Glas Pataks Rogan Josh Currypaste
30 g Butterschmalz
Salz
Zitronensaft
Koriander, fein gehackt

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, das Fleisch darin kräftig anbraten. Hitze reduzieren und die Zwiebeln, die Knoblauchzehen und die Chili dazu geben, anschmoren. Currypaste unterrühren und nicht mehr als eine Minute schmoren lassen, dann Brühe und Kokosmilch angießen und bei milder Hitze zugedeckt rund 1 Stunde schmoren lassen.

Joghurt und Ananasstücke dazu geben, mit Salz abschmecken und kurz aufkochen lassen. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft würzen und das ganze mit Koriander bestreut servieren.

Tipp
Dazu Basmati-Reis und Mango Chutney servieren.

Nudelsauce mit Lamm

Wir in der Geschmackschule sind total nudelverliebt, und daher verabschieden wir uns mit diesem köstlichen Lammragout für Nudeln in s Wochenende!

Nudelsauce mit Lamm

Zutaten für 6 Portionen
300g mageres Lammfleisch
3 große, reife Tomaten, gewürfelt oder 1 Dose Tomaten 400g
2 rote Paprika, in feine Streifen geschnitten
3 Knoblauchzehen, halbiert
1 ½ Glas trockener Weißwein
3 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer
Olivenöl

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Die Lammfleisch in kleine Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und im Kühlschrank 1 Stunde ruhen lassen.

Olivenöl in einem Topf mit Deckel erhitzen und die Knoblauchzehen darin anschmoren, anschließend herausnehmen. Das Lammfleisch in den Topf geben und rund um bei hoher Hitze braten.

Den Wein angießen und deutlich einkochen lassen. Tomaten und Paprika dazu geben, umrühren. Den Deckel auflegen und bei milder Hitze rund 1 ½ Stunden schmoren lassen. Falls die Sauce zu dick wird, etwas Gemüsefond oder Lammfond angießen.

Tipp
Dazu passen Spaghetti oder Linguine, auf jeden Fall aber geriebenen Parmesan oder Pecorino dazu reichen.

Lammkeule

Dies ist ein Niedrig-Temperatur-Rezept: Die Lammkeule wandert  für 7 Stunden in den Ofen, also mittags starten, wenn man abends Gäste verwöhnen will! Ganz simpel und gelingt garantiert.

 

Lammkeule

Zutaten für 6 Portionen

Lammkeule, ca. 2.2 kg

22 Knoblauchzehen, 2 davon in dünne Scheiben geschnitten

2 kleine Zwiebeln, halbiert und dünn geschnitten

4 Karotten,  in etwas dickere Scheiben geschnitten

1 kl. Bund Petersilie, gehackt

1 kl. Bund Thymian, davon die Blätter

1 Stück Knollensellerie

1 Tasse Weißwein

Salz

Pfeffer

Olivenöl

Gemüsefond

 

Besondere Küchenutensilien

– großer Bräter mit Deckel –

 

So gelingt es

Backofen auf 150°C vorheizen.

Mit einem Messer gleichmäßig 20 Stiche in die Keule setzen, so dass jeweils eine ganze Knoblauchzehe hinein gesteckt werden kann. 20 Knoblauchzehen entsprechend verwenden.

Das Lamm gut mit Salz und Pfeffer einreiben und mit Olivenöl bestreichen. In den Bräter geben, übrige Zutaten dazu geben. Deckel auflegen und in den Ofen geben.

Nach je zwei Stunden nachschauen, ob noch genügend Flüssigkeit im Bräter ist, falls nicht, mit etwas Gemüsefond auffüllen.