Thailändischer Pilzsalat

Am Meatless Monday präsentieren wir einen veganen Pilzsalat aus Thailand, der eine tolle Beilage für ein Thai-Menü und unkompliziert vorzubereiten ist.

Thailändischer Pilzsalat

Zutaten für 2 Portionen

4 getrocknete Tongku-Plize, in heißem Wasser eingeweicht

4 getrocknete Mu-Err-Pilze, in heißem Wasser eingeweicht

120 g Austernpilze, in Streifen geschnitten

120 g Champignons, in Scheiben geschnitten

3 Schalotten, in dünne Ringe geschnitten

40 g Selleriegrün, grob gehackt

½ rote Chili, fein gehackt

20 g Minzeblätter, fein gehackt

2 EL Limettensaft

1 ½ EL Sojasauce

¼ TL Salz

1 EL Rohrzucker

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Rund 1 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und alle Pilze darin für 1 Minute blanchieren. Durch ein Sieb schütten und gut abkühlen lassen.

Schalotten, Minze, Selleriegrün, Chili, Sojasauce, Limettensaft, Salz und Rohrzucker in einer Schüssel gründlich verrühren und abschmecken. Es sollte deutlich süß-sauer schmecken. Die abgetropften und abgekühlten Pilze in die Schüssel geben und mit dem Dressing vermengen, sofort servieren.

 

Salsa Verde

Ein perfekter Begleiter zu unserem gestrigen Steak-Rezept ist diese aromatische grüne Sauce, die wir in Kanada entdeckt haben, und die auch sehr gut zu gegrilltem Lachs passt:

Salsa Verde

Zutaten für 2 Portionen

1 Knoblauchzehe, gehackt

4 Gewürzgurken, gehackt

2 Sardellen, gehackt

½ Bund Basilikum, gehackt

3 EL Petersilie, gehackt

4 Stängel Minze, die Blätter gehackt

2 TL Dijonsenf

1 – 2 TL Rotweinessig

2 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

Besondere Küchenutensilien

– Mörser –

So gelingt es

Alle Zutaten bis auf Öl, Salz und Senf in den Mörser (oder eine Küchenmaschine) geben und fein zermahlen. Dann den Senf hinzu fügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt das Olivenöl unterrühren.


Gemüsetopf mit Minzesauce

Nach einer erholsamen und langen Sommerpause ist die Geschmackschule wieder zurück mit wochentäglich neuen Rezepten – und am heutigen Meatless Monday natürlich mit einem vegetarischen Gemüsetopf, der durch eine kalte Knoblauch-Minze-Sauce eine besondere Raffinesse bekommt. Noch gibt es auf den Wochenmärkten erstklassiges Sommergemüse – also: zuschlagen und nachkochen! Einen solchen Eintopf kann man großzügig bemessen, kalt stellen, ein paar Tage später aufwärmen und noch einmal genießen.

Gemüsetopf mit Minzesauce

Zutaten für 2 Portionen

250 g Naturjoghurt

2 Knoblauchzehen, ausgepresst

3 Zweige Minze, fein gehackt

½ TL Salz

3 Zwiebeln, in grobe Stücke geteilt

2 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten

250 g grüne Prinzessbohnen, geputzt, Enden abgeschnitten

4 Möhren, schräg in dickere Scheiben geschnitten

1 gelbe Paprika, gewürfelt

1 grüne Paprika, gewürfelt

500 g Tomaten, gewürfelt

½ Bund Basilikum, fein gehackt

Salz

Pfeffer

Olivenöl

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Für die Minzesauce Joghurt, Knoblauch, Minze und Salz in einer kleinen Schüssel verrühren, kalt stellen und gut durchziehen lassen.

Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Erst die Möhren, dann die Bohnen dazu geben und gut 5 Minuten mitgaren, immer wieder mal umrühren. Paprikawürfel zum Gemüse geben und gut 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nun die Tomatenstücke unterheben, die Hitze reduzieren und mit aufgelegtem Deckel etwa 30 Minuten sanft köcheln lassen (umrühren nicht vergessen!) bis die Bohnen gar sind. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann das Basilikum unterheben. Das Schmorgemüse zusammen mit der Minzsauce servieren.
Tipp

Hierzu passen hervorragend etwas Fladenbrot und ein knackiger Blattsalat.

Spaghetti mit Thunfisch und Minze

Mit der kommenden Pfingstwoche gönnt sich die Geschmackschule eine kleine zweiwöchige Urlaubspause – am 3. Juni geht es dann mit wochentäglich neuen Rezepten weiter.

Bei  unserem heutigen Rezept kommt alles zusammen, was wir in der Geschmackschule richtig lieben: Pasta, frischer Fisch und aromatische Kräuter.

Spaghetti mit Thunfisch und Minze

Zutaten für 2 Portionen

200 g Spaghetti oder Linguine

200 g frischer Thunfisch, in Würfel geschnitten

250 g Tomaten, stückig

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

2 Zweige frische Minze, fein gehackt

1 rote Chili, fein gehackt

3 EL Olivenöl

1 Schuss Weißwein

Salz

Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

2 EL Olivenöl in einer Pfanne stark erhitzen und die Thunfischwürfel von allen Seiten rasch braun braten, salzen und pfeffern. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Öl in der Pfanne etwas abkühlen lassen, dann den Knoblauch, die Chili, die Tomaten und ein Drittel der Minze sowie den Wein hinein geben und aufkochen lassen. Bei milder Hitze nur 4 Minuten garen lassen. Kurz vor dem Garende der Pasta den Thunfisch in der Sauce erwärmen.

Pasta bissfest garen und zusammen mit einem EL Olivenöl unter die Sauce heben. Mit der restlichen Minze bestreuen und servieren.