Maionese tonnata

Hier kommt noch einmal Italien auf den Tisch: Diese Mayonnaise ist der Klassiker für Vitello tonnato (kalte, gekochte Kalbfleischscheiben mit Thunfisch-Creme), passt aber ebenso hervorragend zu gekochten Eiern, kaltes Geflügelfleisch oder zu gefüllten Tomaten.

Maionese tonnata

Zutaten für 2 Portionen

1 großes rohes Eigelb

⅛ Liter Olivenöl

2 – 3 TL Zitronensaft

½ TL Salz

50 g Thunfisch aus der Dose (aus nachhaltiger Fischerei), abgegossen und fein gehackt

2 Sardellenfilets, fein gehackt

Besondere Küchenutensilien

– Schneebesen, evtl. Passierstab, hoher Rührbecher –

So gelingt es

Alle Zutaten müssen für die Zubereitung Zimmertemperatur haben, damit es gelingt. Eigelb mit der Hälfte des Zitronensafts und dem Salz verrühren. Anschließend unter ständigem Rühren tropfenweise das Olivenöl dazu geben bis eine dicke Mayonnaise entsteht.

Jetzt die Sardellenfilets und den Thunfisch unterheben, mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Sollte die Masse zu dick sein, dann etwas Wasser unterrühren.

Insalata Caprese

Dieser Salat-Klassiker darf in unserer Rezeptesammlung keinesfalls fehlen!

Caprese (italienisch: „zu Capri gehörend“) ist ein italienischer Vorspeisensalat. Wegen seiner Farben Rot, Weiß und Grün, der Flagge Italiens entsprechend, gilt er als Nationalgericht. Beste Tomaten, Mozzarella aus Büffelmilch und bestes Olivenöl sind die Voraussetzung, das es wirklich gut schmeckt. Für dieses Rezept wird klassischer Weise kein Essig, auch kein Aceto Balsamico, verwendet!

 

Insalata Caprese

Zutaten für 2 Portionen

100 g Büffelmozzarella, in Scheiben geschnitten

2 Fleischtomaten, in Scheiben geschnitten

1 Bund Basilikum

Salz

Pfeffer

Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Tomatenscheiben auf Tellern anrichten, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Auf jede Tomatenscheibe eine Scheibe Mozzarella, dann ein Basilikumblatt legen. Mit Olivenöl beträufeln und sofort servieren.

 

Spargel auf Räucherlachs mit Himbeerdressing

Zu diesem ungewöhnlichen Spargelrezept passen sehr gut Weißbrot und als Wein ein Grauburgunder aus Baden.

Spargel auf Räucherlachs mit Himbeerdressing

Zutaten für 6 Portionen

1500 g weißer Spargel, geschält und gegart

450 g Räucherlachs in Scheiben, Wildfang oder Bio-Qualität

3 Hände voll Rucola, gewaschen

1 Bio-Zitrone, in Scheiben geschnitten

3 EL Aceto Balsamico

300 g Himbeeren

1 Bund Petersilie, fein gehackt

Salz

Pfeffer

Zucker

6 EL Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, Zitronenscheiben hinein legen und den Spargel darin etwa 20 Minuten garen.

Währenddessen die Himbeeren mit einer Gabel fein zerdrücken, mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker, Balsamessig und Olivenöl verrühren.

Räucherlachs auf Teller verteilen und mit Rucola garnieren. Den gegarten Spargel auf die Teller verteilen, das Himbeerdressing darüber geben und mit Petersilie garnieren.

Noch einmal frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und ein paar Spritzer Olivenöl über das Ganze geben.