Pasta mit frischer Fenchel Sauce

Dieses ungewöhnliche, vegetarische Pasta-Rezept besticht durch seine frischen, fruchtigen Aromen. Wer es pikant mag, kann noch eine halbe, fein gehackte rote Chilischote dazu geben.

Pasta mit frischer Fenchel Sauce

Zutaten für 2 Portionen

200 g Nudeln, z.B. Penne

1 kleine Fenchelknolle, ca. 200 g

1 vollreife Fleischtomate, ca. 150 g

Saft einer ½ Zitrone

4 EL Olivenöl

30 g frisch geriebenen Parmesan

Salz

Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– große Schüssel, grobe Küchenreibe –

 

So gelingt es

Das Fenchelgrün abzupfen und beiseite stellen.

Die Reibe in die große Schüssel stellen und erst den Fenchel, dann die Tomate grob reiben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen und anschließend das Olivenöl unterheben.

Die Nudeln bissfest garen. 4 EL Nudelwasser zum Gemüse geben. Die Nudeln abgießen und mit dem Käse unter das Gemüse heben. Mit dem Fenchelgrün bestreut servieren.

Pasta mit geröstetem Pulpo

Häufig bekommen wir zähen Pulpo vorgesetzt, meist in billigen Meeresfrüchtesalaten oder -vorspeisen. Dabei kann eine gut zubereitete Krake butterweich sein! Man muss nur etwas Geduld haben und sie mehr als eine Stunde lang in würzigem Sud garen.

Pasta mit geröstetem Pulpo

Zutaten für 2 Portionen

180 g Penne oder ähnliche Nudeln

3 oog Pulpo, gegart und in mundgerechte Stücke geschnitten

1 kl. Bund Suppengrün, fein gehackt

2 Lorbeerblätter

25 g getrocknete Tomaten, gehackt

1 Knoblauchzehe in Scheiben

½ rote Chili, in Scheiben

100 ml Tomatensugo

2 Zweige Thymian, gehackt

1 EL Basilikum, gehackt

1 Schuss Rotwein

Weißweinessig

Salz

Pfeffer

Olivenöl

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Einen Topf, der groß genug für den Pulpo ist, mit Salzwasser, dem Suppengrün, den Lorbeerblättern, dem Rotwein und ein paar Spritzern Weißweinessig füllen, den Pulpo hinein geben und zum Kochen bringen. Den Pulpo etwa 75 Minuten weich garen, herausnehmen, in mundgerechte Stücke schneiden und abkühlen lassen. Sud wegschütten.

Öl in einer Pfanne stark erhitzen und die Pulpostücke darin scharf anbraten. Hitze reduzieren, Tomatensugo, Tomaten, Knoblauch und Thymian in die Pfanne geben und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen, unter das Sugo heben und mit Basilikum bestreut servieren.

Penne mit grünem Spargel

Bald beginnt sie wieder, die herrliche Spargelzeit! Grüner Spargel ist schon jetzt in guter Qualität aus Italien zu bekommen, und daher starten wir mit diesem italienischen Spargelrezept in die Saison, die aufgrund der kühlen Witterung dieses Jahr kurz ausfallen dürfte.

Penne mit grünem Spargel

Zutaten für 6 Portionen

1500 g grüner Spargel, in 3cm lange Stücke geschnitten

800 g Tomaten, stückig

600 g Penne-Nudeln

Salz

Pfeffer

Olivenöl

Frisch geriebener Parmesankäse

 

Besondere Küchenutensilien

-keine –

 

So gelingt es

Spargel waschen. Grüner Spargel braucht nicht geschält zu werden, eventuell weiße Endstücke aber abschneiden. Die Spargelspitzen beiseite legen.

Olivenöl in einer Pfanne stark erhitzen und zunächst die Spargelspitzen scharf anbraten bis sie leicht bräunen. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Restliche Spargelstücke ebenfalls kräftig anbraten bis sie leicht braun werden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen.

Tomaten in die Pfanne geben und aufkochen lassen, das Ganze etwa 5 Minuten garen, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Spargelspitzen unter die Sauce heben und weitere 3 Minuten mit garen.

Gekochte Nudeln auf tiefe Teller geben, die Sauce darüber gießen und noch ein paar frische Spritzer bestes Olivenöl darauf verteilen. Mit etwas frischem Pfeffer und Parmesankäse bestreut servieren.

 

Penne mit Fenchel-Orangen-Sauce

Nach unserer Oster-Pause geht es heute zum Meatless Monday mit einer sehr fruchtigen und aromatischen Pasta-Sauce weiter, die ihres gleichen sucht:

Penne mit Fenchel-Orangen-Sauce

Zutaten für 6 Portionen
600 g Penne
1000 g Dosentomaten, stückig
750 g Fenchelknollen, fein gewürfelt
1 ½ Bio-Orangen, Schale abgerieben, Saft ausgepresst
5 Knoblauchzehen, ausgepresst
3 kleine Zwiebeln, fein gehackt
1 TL Kräuter der Provence
1 kl. Bund Basilikum, fein gehackt
1 kl. Bund Petersilie, fein gehackt
20 grüne Oliven, entkernt und grob gehackt
20 schwarze Oliven, entkernt und grob gehackt
5 TL Kapern
1 ½ TL Fenchelsaat, gemörsert
1 Schuss Pernod
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Pecorino oder Parmesan

Besondere Küchenutensilien
– Mörser, Küchenmixer –

So gelingt es
Basilikum, Petersilie, die Oliven, 3 EL Olivenöl und die Kapern in einen Küchenmixer geben und zu einem Pesto fein zermahlen.

Zwiebeln und Knoblauch in dem Olivenöl glasig dünsten, dann den Fenchel und die Kräuter der Provence dazu geben und etwa 10 Minuten mitdünsten. Tomaten und ⅓ der Orangenschale dazu geben und aufkochen lassen und sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Fenchelsaat und Pernod abschmecken.

Nudeln nach Packungsanleitung bissfest kochen und zusammen mit den restlichen Orangenschalen unter die Sauce heben. Auf Tellern anrichten und mit dem Olivenpesto garnieren.Mit geriebenem Käse servieren.