Pilz-Omelett

Am heutigen Meatless Monday stellen wir ein deftiges Ofen-Gericht vor, das hervorragend zur Jahreszeit passt und durch ein ungewöhnliches Zitronenaroma dem Ei einen tollen Kick gibt.

Pilz-Omelett

Zutaten für 2 Portionen

6 große Bio-Eier

1 Hand voll frisch gehackte Petersilie

1 Bio-Zitrne, davon die Schale in Zesten sowie den Saft einer ¼ Zitrone

1 EL Parmesan, frisch gerieben

200 g Pilze, grob gehackt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

Salz

Pfeffer

1 EL  Butter

1 EL Olivenöl

Besondere Küchenutensiilien

Ofenfeste Pfanne, Backofen

So gelingt es

Backofen auf 220° C vorheizen.

Eier in einer Schüssel verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesan, Petersilie sowie die Zitronenschale und den Zitronensaft unterrühren. Beiseite stellen.

Butter und Olivenöl in einer Pfanne stark erhitzen und die Pilze scharf darin anbraten. Sobald sie kräftig geröstet sind, die Hitze reduzieren und den Knoblauch dazu geben.  Die Ei-Masse in die Pfanne geben und behutsam durchrühren. Nach zwei Minuten von der Flamme nehmen und für etwa 5 Minuten in den Backofen geben.

Mit frischem Weißbrot und einem knackigen Salat servieren und genießen.

Thailändischer Pilzsalat

Am Meatless Monday präsentieren wir einen veganen Pilzsalat aus Thailand, der eine tolle Beilage für ein Thai-Menü und unkompliziert vorzubereiten ist.

Thailändischer Pilzsalat

Zutaten für 2 Portionen

4 getrocknete Tongku-Plize, in heißem Wasser eingeweicht

4 getrocknete Mu-Err-Pilze, in heißem Wasser eingeweicht

120 g Austernpilze, in Streifen geschnitten

120 g Champignons, in Scheiben geschnitten

3 Schalotten, in dünne Ringe geschnitten

40 g Selleriegrün, grob gehackt

½ rote Chili, fein gehackt

20 g Minzeblätter, fein gehackt

2 EL Limettensaft

1 ½ EL Sojasauce

¼ TL Salz

1 EL Rohrzucker

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Rund 1 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und alle Pilze darin für 1 Minute blanchieren. Durch ein Sieb schütten und gut abkühlen lassen.

Schalotten, Minze, Selleriegrün, Chili, Sojasauce, Limettensaft, Salz und Rohrzucker in einer Schüssel gründlich verrühren und abschmecken. Es sollte deutlich süß-sauer schmecken. Die abgetropften und abgekühlten Pilze in die Schüssel geben und mit dem Dressing vermengen, sofort servieren.

 

Tagliatelle in Pilz-Bouillon

Vegetarisch kommt diese köstliche Nudelsauce daher, die durch die ungewöhnlich Zugabe von marinierten Silberzwiebeln eine besondere Note bekommt. Wer es vegan mag, lässt den Parmesankäse einfach weg, die Sauce besticht auch solo durch ihre Aromenvielfalt.

Tagliatelle in Pilz-Bouillon

Zutaten für 2 Portionen

200 g Tagliatelle

250 ml Gemüsefond

200 g Champignons, in dünne Scheiben geschnitten

1 Stange Staudenselleie, fein gehackt

1 kleine Möhre, fein gehackt

1 Zwiebel, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

¼ rote Chili, fein gehackt

2 EL Petersilie, fein gehackt

2 El getrocknete Steinpilze, eingeweicht und fein gehackt

2 EL Silberzwiebeln aus dem Glas

1 EL Aceto Balsamico

1 Schuss trockener Weißwein

Salz

Pfeffer

1 EL Butter

Parmesankäse, frisch gerieben

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Butter in einem weiten Topf geben, Zwiebeln und Knoblauch sowie die Chilischote darin sanft dünsten. Sellerie und Möhre und Pilze dazu geben und rund 8 Minuten dünsten lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aceto Balsamico und Weißwein in den Topf geben und etwas einkochen lassen, dann mit dem Gemüsefond auffüllen. Aufkochen lassen, Silberzwiebeln und Petersilie hinzu fügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen und in die Sauce geben. Mit Parmesankäse servieren.

Entenbrust in Madeira

Gelingt garantiert und ist super  simpel. Statt Brustfilets lassen sich auch Keulen verwenden! Dazu ein knackiger Salat und ein frisches Baguette.

Entenbrust in Madeira 

Zutaten für 2 Portionen

1 – 2 Entenbrustfilets, insgesamt 400 g

1 TL Butter

½ Bund Lauchzwiebeln, in grobe Stücke geschnitten

200 g Champignons, geviertelt

250 ml Madeira (portugiesischer Likörwein)

1 ½ Orangen, Schale in Zesten, Saft ausgepresst

Salz

Pfeffer

2 TL Thymian, gehackt

 

Besondere Küchenutensilien

– Kleine Auflaufform –

 

So gelingt es

Backofen auf 220° C vorheizen.

Die Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die Entenbrustfilets mit einem Messer rautenförmig auf der Hautseite einschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. In die Auflaufform geben und die Pilze und Lauchzwiebeln um das Fleisch herum verteilen. Orangenzesten und Thymian darüber verteilen und alles mit der Hälfte des Orangensafts und dem ganzen Madeira begießen.

Für insgesamt 45 Minuten in den Ofen geben, dabei alle 10 Minuten das Fleisch mit dem Bratensaft begießen. 15 Minuten vor Garende den restlichen Orangensaft angießen.

 

Polenta mit Pilzen

Eine Polenta (Brei aus Maisgrieß, stammt aus Norditalien) ist eine tolle Alternative, falls mal nicht Kartoffeln, Nudeln oder Reis im Mittelpunkt stehen sollen. Man unterscheidet zwischen einer festen Polenta, die man mit weniger Wasser kocht, erstarren lässt und dann noch einmal aufbrät oder grillt, und einer weichen Polenta, die einem Püree gleich kommt.

 

Polenta mit Pilzen

Zutaten für 6 Portionen

350g Polenta (Maisgrieß)

Etwa 2 Liter Wasser

Salz

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

4oog Wildpilze oder braune Champignons, geputzt und in Scheiben geschnitten

2 Knoblauchzehen, ausgepresst

1 Bund frischer Thymian, Blätter abgezupft

1 Bund Petersilie, fein gehackt

2 EL Olivenöl

1 EL Butter

Salz

Pfeffer

Ein paar Spritzer Zitronensaft

 

Besondere Küchenutensilien

– ofenfeste Pfanne –

 

So gelingt es

Backofen auf 180°C vorheizen.

Einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Salzen und die Polenta langsam einrühren. Sobald die Masse aufkocht (Spritzgefahr!), die Hitze stark reduzieren und schnell einen Deckel auflegen.  Immer wieder mal kurz umrühren, damit nichts anbrennt. Nach etwa 20 bis 30 Minuten mit Wasser ergänzen. Dies soll eine weiche Polenta werden, die in etwa die Konsistenz eines sämigen Kartoffelpürees hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während die Polenta köchelt, geht es an die Zubereitung der Pilze:

Olivenöl in einer ofenfesten Pfanne erhitzen, die Pilze hinein geben und bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten schmoren. Knoblauchzehen, Thymian und Butter unterheben und das Ganze für etwa 6 Minuten in den Ofen geben. Herausnehmen, Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer und ein paar Spritzern Zitronensaft abschmecken.

Die Polenta auf tiefen Tellern servieren und die Pilze oben drauf geben.

 

Tipp

Einen deftigen Touch bekommt die Polenta, wenn man zum Schluss noch etwas geriebenen Rohmilchkäse unterrührt.