Chili con carne

Es steht zwar erst noch Weihnachten vor der Tür, doch in der Geschmackschule machen wir uns auch so langsam Gedanken über die bevorstehende Silvesterparty – und greifen dafür gerne zu einem mexikanischen Klassiker, dem guten alten Chili con carne: allseits beliebt und super einfach vorzubereiten. Je nach Zahl der Gäste lässt sich die Menge flugs hochrechnen.

Chili con carne

Zutaten für 2 Portionen

150 g Rinderhack

150 g Kidneybohnen

½ grüne Paprika, gewürfelt

1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehen, ausgepresst

200 g Dosentomaten, stückig

1 TL Tomatenmark

½ TL Chilipulver

½ TL Kreuzkümmel, gemahlen

½ TL Oregano

125 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe

Olivenöl

Salz

Etwas Petersilie oder Koriander, gehackt

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin bei kräftiger Hitze etwa 5 Minuten lang anbraten. Hitze reduzieren und die Paprika, die Zwiebel und den Knoblauch unterheben. Etwa 10 Minuten schmoren lassen.

Anschließend die Tomaten, das Tomatenmark und die Brühe dazu geben. Mit Salz, den Gewürzen und den Kräutern (außer Petersilie bzw. Koriander) würzen und alles zusammen weitere 15 Minuten köcheln lassen.Immer wieder umrühren. Zum Schluss noch einmal abschmecken und kurz vor dem Servieren die Petersilie (oder den Koriander) unter das Chili heben.

Tipp

Dazu passt Weißbrot wie Baguette oder ein orientalisches Fladenbrot.

Kürbis-Nudel-Suppe

Mit einer Kürbis-Senf-Suppe haben wir vor gut einem Jahr diesen Blog eröffnet, und passend zum Herbst kommen wir heute wieder mit einer Kürbissuppe zu Euch. Wer eine vegetarische Zubereitung wünscht, verwendet statt des Hackfleischs die gleiche Menge grob zerbröselten Tofus.

Kürbis-Nudel-Suppe

Zutaten für 2 Portionen

200 g Hokkaido-Kürbis, ausgehöhlt und geputzt und mit der Schale grob gewürfelt (ca. 2cm)

125 g Rinderhack oder Lammhack

1 TL mildes Currypulver

250 ml Gemüsebrühe

100 ml Orangensaft

100 ml Sahne

175 g kleine Suppennudeln

2 EL Sojasauce

1 EL Tomatenmark

1 EL neutrales Öl

1 Prise Zucker

Salz

Pfeffer

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Das Öl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbisstücke dazu geben und kurz andünsten. Das Currypulver darüber streuen und maximal eine Minute mit dünsten. Mit Gemüsebrühe, Orangensaft und Sahne auffüllen und aufkochen lassen.

Die Nudeln dazu geben und nach Packungsangabe bissfest garen, immer wieder umrühren. Mit Sojasauce, Tomatenmark, Zucker und Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.