Asia-Dressing für Fisch und Gemüse

Dieses Dressing wird kalt  serviert und passt hervorragend zu gegartem Gemüse, vor allem zu Spargel, Brokkoli oder Rosenkohl – und ebenso zu gebratenem Lachs oder Garnelen, die man zu dem Gemüse reicht. Dazu noch etwas Basmati-Reis und ein knackiger grüner Salat – perfekt!

Asia Dressing für Fisch und Gemüse 

Zutaten für 2 Portionen

1 daumengroßes Stück Ingwer, fein gerieben

1 Knoblauchzehe, fein gerieben

½ rote Chilischote, fein gehackt

1 Frühlingszwiebel, in dünne Röllchen geschnitten

½ Zitrone, ausgepresst

2 EL Sojasauce

3 EL bestes Olivenöl
Besondere Küchenutensilien

– feine Reibe –

 

So gelingt es

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Etwas ruhen lassen, damit sich die Aromen verbinden können.

 

Rosenkohlsalat

Am Meatless Monday verführt dieser köstliche vegane Salat mit nussig-fruchtigen Aromen, gepaart mit dem kräftigen Geschmack das Rosenkohls.

Lauwarmer Rosenkohlsalat

Zutaten für 2 Portionen

200 g Rosenkohl, geputzt und gewaschen

2 Kugeln gekochte Rote Bete

1 reife Birne

2 Hände voll Salatmischung (z.B. Feldssalat, Radicchio, Lollo Rosso), gewaschen

30 g Walnüsse oder Pinienkerne

1 EL Zitronensaft

 

1 – 2 EL Himbeeressig

1 EL Agavendicksaft

½ TL scharfer Senf

Salz

Pfeffer

Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Rosenkohl in etwas Salzwasser maximal 5 Minuten blanchieren, so dass dieser noch bissfest ist. Herausnehmen und beiseite stellen.

Rote Bete in ca. 1 cm große Würfel schneiden, Birne ebenfalls würfeln und mir dem Zitronensaft mischen. Nüsse hacken. Nüsse oder Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Für das Dressing Himbeeressig, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Senf und Olivenöl gut verrühren.

Salatmischung auf zwei Teller verteilen, Rote Bete, Nüsse und Birne darüber verteilen. Rosenkohl in einer Pfanne in etwas Olivenöl goldgelb anbraten und auf den Salat geben, das Dressing gleichmäßig über den Salat gießen.

Tipp

Dazu passt ein krosses Weißbrot; Liebhaber von Meeresfrüchten können noch gebratene Jakobsmuscheln oder Garnelen dazu geben.

 

Spaghetti mit Rosenkohl

Traditionell wird dieses Gericht mit Brokkoli zubereitet, aber hier variieren wir das Ganze mal mit leckerem Rosenkohl. Dieses sizilianische Rezept hat einen eindeutig orientalischen Touch. Wer es vegan mag, lässt die Sardellen einfach weg, muss dann aber mit etwas mehr Salz würzen.

 

Spaghetti mit Rosenkohl

Zutaten für 6 Portionen

600g Rosenkohl, möglichst klein. Gewaschen und geputzt.

600g Dosentomaten oder frisch, stückig

1 mittelgroße Zwiebel, fein gewürfelt

2 Knoblauchzehen, ausgepresst

40g Sultaninen

1 frische rote Chilischote, entkernt und halb aufgeschnitten

18 Sardellen in Öl, fein gehackt

40g Pinienkerne

600g Spaghetti

2 EL Olivenöl

Basilikumblätter zum Garnieren

Salz

Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Pecorino, gerieben

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Pinienkerne ohne Öl in eine kleine Pfanne geben und goldgelb anrösten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel und die Knoblauchzehen kurz andünsten. Die gehackten Sardellen dazu geben und so lange schmoren, bis sie sich aufgelöst haben. Tomaten und die halbierte Chilischote in den Topf geben und zum Kochen bringen. Etwa 10 Minuten sanft garen und vorsichtig mit wenig Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken. Chilischote herausfischen und wegwerfen.

Die Rosinen in eine kleine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen und wenige Minuten quellen lassen.

In einem zweiten Topf Wasser mit Salz zum Kochen bringen und den Rosenkohl etwa 3 Minuten darin blanchieren. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in die Tomatensauce geben. Die Rosinen abtropfen lassen und mit den Pinienkernen in die Sauce geben.

Spaghetti nach Packungsanweisung garen und unter die Sauce heben.

Mit Basilikumblättern garniert servieren, geriebenen Pecorinokäse (Hartkäste aus Schafsmilch) dazu reichen.