Zanderfilet mit Meerrettich-Risotto und Roter Bete

Zanderfilet mit Meerrettich-Risotto und Roter Bete

Zutaten für 2 Portionen

2 Zanderfilets, je ca. 150 g

½ Tasse Mehl

2 Knollen Rote Bete, gekocht und grob gewürfelt

1 EL Sherryessig

2 EL Walnussöl

Salz

Pfeffer

1 EL Schnittlauchröllchen

1 Schalotte, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

100 g Risottoreis (Arborio oder Carnaroli)

1 Schuss Weißwein, trocken

400 ml Gemüsefond, erhitzt

30 g Parmesan, frisch gerieben

1 EL frischer Meerrettich, fein gerieben

1 Schuss Olivenöl

1 EL Butter

Schnittlauch zum garnieren

 

Besondere Küchenutensilien

  • keine –

So gelingt es

Rote Bete mit dem Schnittlauch mischen und mit Sherryessig, Salz, Pfeffer und Walnussöl würzen, abschmecken und beiseite stellen.

Zanderfilets in etwas Mehl wenden und im Kühlschrank beiseite stellen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotte und Knoblauch leicht andünsten. Reis dazu geben und etwa 2 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Nun nach und nach nur so viel heiße Brühe dazu geben, wie der Reis bei wiederholtem Rühren in zwei bis drei Minuten aufnehmen kann, während er leise kocht. Ist der Reis bissfest gegart, mit Salz, Pfeffer, Butter und Meerrettich abschmecken.

Zanderfilets in etwas Olivenöl auf der Hautseite scharf anbraten, wenden, Hitze reduzieren und etwa 2 Minuten ziehen lassen. Salzen und pfeffern.

Zanderfilets auf den auf Tellern angerichteten Risotto geben und das Rote Bete-Gemüse anlegen. Mit Schnittlauchröllchen garniert servieren.

Rosenkohlsalat

Am Meatless Monday verführt dieser köstliche vegane Salat mit nussig-fruchtigen Aromen, gepaart mit dem kräftigen Geschmack das Rosenkohls.

Lauwarmer Rosenkohlsalat

Zutaten für 2 Portionen

200 g Rosenkohl, geputzt und gewaschen

2 Kugeln gekochte Rote Bete

1 reife Birne

2 Hände voll Salatmischung (z.B. Feldssalat, Radicchio, Lollo Rosso), gewaschen

30 g Walnüsse oder Pinienkerne

1 EL Zitronensaft

 

1 – 2 EL Himbeeressig

1 EL Agavendicksaft

½ TL scharfer Senf

Salz

Pfeffer

Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Rosenkohl in etwas Salzwasser maximal 5 Minuten blanchieren, so dass dieser noch bissfest ist. Herausnehmen und beiseite stellen.

Rote Bete in ca. 1 cm große Würfel schneiden, Birne ebenfalls würfeln und mir dem Zitronensaft mischen. Nüsse hacken. Nüsse oder Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Für das Dressing Himbeeressig, Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Senf und Olivenöl gut verrühren.

Salatmischung auf zwei Teller verteilen, Rote Bete, Nüsse und Birne darüber verteilen. Rosenkohl in einer Pfanne in etwas Olivenöl goldgelb anbraten und auf den Salat geben, das Dressing gleichmäßig über den Salat gießen.

Tipp

Dazu passt ein krosses Weißbrot; Liebhaber von Meeresfrüchten können noch gebratene Jakobsmuscheln oder Garnelen dazu geben.

 

Salat der Rosa Prinzessin

Dieser erfrischende türkische Salat ist eine klasse Beilage zu Grillspeisen. Statt mit Roter Bete kann man ihn auch mit grob geraspelten Möhren zubereiten, die man vorher in etwas Olivenöl rund 10 Minuten geschmort hat.

Salat der Rosa Prinzessin 

Zutaten für 2 Portionen

300 g Rote Bete, gekocht und grob geraspelt

300 g Sahne-Joghurt

1 Bio-Zitrone

2 Knoblauchzehen, ausgepresst

Salz

Glatte Petersilie, Blätter abgezupft

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Rote Bete in eine Schüssel geben und den Joghurt unterrühren. Knoblauch dazu geben und den Salat mit Salz und reichlich Zitronensaft abschmecken.

Im Kühlschrank gut 1 Stunde durchziehen lassen, dann noch einmal mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Mit Petersilie garniert servieren.

 

Türkischer Rote Bete Salat

Dieser köstliche türkische Salat heißt übersetzt „Salat der Rosa Prinzessin“ und ist ein tolles Gericht für den Winter.

Rote Bete Salat “Pembe sultan salatasi”

Zutaten für 6 Portionen
800g Rote Bete, gekocht, grob gersapelt
500g Naturjoghurt
3 Knoblauchzehen, ausgepresst
2 – 3 EL Zitronensaft
1 Bund glatte Petersilie, die Blätter abgezupft
Salz

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Rote Bete in eine Salatschüssel geben und den Joghurt unterheben. Mit Knoblauch, Salz und Zitronensaft würzen.

Die Petersilienblätter auf den Salat geben und servieren.

Penne in Rote-Bete-Sauce

Rote Bete gibt viel mehr her als nur eine gemüsige Beilage! Gerade im Winter lassen sich damit tolle Gerichte zaubern, so wie dieses tolle Nudel-Rezept.

Penne in Rote-Bete-Sauce

Zutaten für 6 Portionen
600g Penne-Nudeln
600g Rote Bete, gekocht
160g Zwiebeln, fein gehackt
2 Orangen, davon der Saft
100ml Weißwein
¼ l Gemüsebrühe
200ml Sahne
1 EL Aceto Balsamico
2 EL Butter
Olivenöl
Caynennepfeffer
Salz
1 Stück Parmesan, gerieben

Besondere Küchenutensilien
– Passierstab –

So gelingt es
400g Rote Bete fein Würfeln, den Rest grob raspeln, mit Aceto Balsamico und wenig Orangensaft beträufeln und zur Seite stellen.

Butter mit einem Spritzer Olivenöl in einer weiten Pfanne erhitzen, die Zwiebeln darin andünsten. Die Rote-Bete-Würfel dazu geben und mit schmoren. Wein, Sahne und Gemüsebrühe sowie den restlichen Orangensaft angießen. 15 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Salz und wenig Cayennepfeffer abschmecken. Mit einem Passierstab fein pürieren.

Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und mit der geraspelten Rote Bete unter die Sauce heben. Mit Parmesan garniert servieren.

Rote Bete Salat

Dieses Salatrezept ist kinderleicht und außerdem ein sehr leckeres Winterrezept:

Rote Bete Salat

Zutaten für 6 Portionen

5 Knollen Rote Bete, gekocht, geschält und grob gewürfelt

4 hart gekochte Eier,  grob gewürfelt

2 Äpfel, grob gewürfelt

2 Zwiebeln, fein gewürfelt

2 EL Essig

125ml Mayonnaise

1 EL Zucker

1 TL Salz

2 TL Paprikapulver, edelsüß

Besondere Küchenutensilien

– große Salatschüssel –

So gelingt es

Alle Zutaten in  die Salatschüssel geben und gründlich miteinander verrühren. Im Kühlschrank etwa 1 Stunde durchziehen lassen, dann nochmals abschmecken und servieren.