Hühnerfrikassee

Klingt komplizierter als es ist! Das ist ein super leckeres Geflügelrezept, zu dem man unbedingt Salzkartoffeln reichen sollte.

Hühnerfrikassee

Zutaten für 6 Portionen

750 g Hähnchenfleisch von Brust und Keule

300 g Perlzwiebeln oder dicke Frühlingszwiebeln

220 g kleine Champignons, halbiert

1 Möhre, geschält

1/2 Stange Lauch

3 Stängel Petersilie

1 Lorbeerblatt

1 Liter Geflügelfond

300 ml Sahne

3 EL Zucker

Weinwessig

3 EL Butter

1 1/2 EL Mehl

Salz

Pfeffer

Worcestershire Sauce

Zitronensaft

Cayennepfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Von den Frühlingszwiebeln nur das weiße Endstück verwenden. Zucker in einer Pfanne trocken karamelisieren lassen, dann mit ein paar Spritzern Essig und 6 EL Wasser ablöschen. Aufkochen lassen und die Zwiebeln darin etwa 20 Minuten sanft garen.

Geflügelfond, Möhre, Lauch, Lorbeerblatt und Petersilie in einem weiten Topf zum Kochen bringen. Geflügelfleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Zunächst die Keulenstücke des Hähnchens sowie die Champignons dazu geben und rund 15 Minuten sanft garen, anschließend die Bruststücke dazu geben und das Ganze bei ganz milder Hitze etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Geflügelteile herausnehmen und in mundgerechte Stücke schneiden, Champignons beiseite legen. Den Fond durch ein Sieb gießen.

Butter in einem weiten Topf schmelzen lassen, das Mehl darin glatt rühren und kurz erhitzen. Mit dem Geflügelfond ablöschen und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze etwas reduzieren, dann die Sahne unterrühren, aufkochen lassen und mit Salz, Zitronensaft, Worcestershire Sauce und Cayennepfeffer abschmecken. Champignons, Zwiebeln und Geflügelteile zurück in die Sauce geben und darin erhitzen.

 

Pasta Primavera

Wir in der Geschmackschule haben den Eindruck, dass dies eher eine italo-amerikanisches Rezept ist als ein original italienisches. In den USA gibt es hunderte Varianten dieses Gemüse-Rezepts, uns gefällt diese hier zur Spargelzeit besonders gut!

Pasta Primavera

Zutaten für 6 Portionen

600 g Penne

600 g weißer Spargel, geschält und in Stücke geschnitten

600 g grüner Spargel, in Stücke geschnitten

300 g TK-Erbsen

6 Frühlingszwiebeln, in feine Röllchen geschnitten

2 Möhren, geputzt und in schräge Scheiben geschnitten

6 EL Petersilie, gehackt

600 ml Sahne

3 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

Parmesankäse, frisch gerieben

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Den weißen Spargel etwa 5 Minuten in Salzwasser blanchieren, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und kalt abbrausen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, weißen und grünen Spargel etwa 5 Minuten braten, dann die Schlagsahne dazu geben und aufkochen lassen. Erbsen und Frühlingszwiebeln hinzu fügen und etwa 3 Minuten mitkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nudeln nach Packungsanweisung garen und unter das Gemüse heben. Mit Petersilie bestreuen und mit Käse servieren.

Spaghettini in Zitronen-Sahne

Für diese feine Zitronen-Sahne benötigt man wirklich dünne Nudeln, Capellini passen da am besten.  Die sahnige Sauce bringt die Sonne Siziliens auf den Tisch…

Spaghettini in Zitronen-Sahne

Zutaten für 6 Portionen

600g Spaghettini oder Capellini

600g Sahne

3 Bio-Zitronen, davon die Schale abgerieben, der Saft ausgepresst

5 -6 TL gekörnte Gemüsebrühe

6 Eigelb

1 Bund Basilikum, einige Blätter bei Seite gelegt, der Rest fein gehackt

Salz

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Die Sahne in eine große Pfanne geben und ganz langsam erhitzen. Währenddessen die Zitronenschale hinein rühren und nach und nach den Zitronensaft ebenfalls hinein rühren.

Sanft köcheln lassen und mit der Gemüsebrühe, wenig Salz und reichlich Pfeffer würzen. Nicht zu stark einkochen lassen!  Nun die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Eigelbe in eine kleine Schüssel geben und mit etwas heißer Zitronensahne verrühren. Unter die Zitronensahne rühren; diese kann noch einmal vorsichtig erhitzt werden, darf aber keinesfalls mehr kochen, sonst gerinnt das Eigelb.

Für die Nudeln einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und anschließend salzen.

Nudeln nach Packungsanleitung bissfest garen, abgießen und zusammen mit dem gehackten Basilikum unter die Zitronen-Sahne heben, noch einmal mit Pfeffer abschmecken und mit ein paar Basilikumblättern garniert servieren.