Spanisches Hühnchen mit Paprika

IMG_20141229_164931

Spanisches Hühnchen mit Paprika 

Zutaten für 2 Portionen

2 Hähnchenschenkel in Bio-Qualität

2 gegrillte rote Paprika aus dem Glas, in Würfel geschnitten

1 grüne Paprika, in feine Streifen geschnitten

1 Zwiebel, fein gewürfelt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

60 g luftgetrockneter Schinken, in Würfel geschnitten

3 Tomaten, in Würfel geschnitten

½ TL Paprikapulver edelsüß

1 Messerspitze Cayennepfeffer

⅛ Liter Gemüsebrühe

2 cl Brandy oder Cognac

1 EL gehackte Petersilie

Olivenöl

Salz

Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

Auflaufform, möglichst mit Deckel

 

So gelingt es

Ofen auf 175°C vorheizen.

Hähnchenschenkel mit Salz und Pfeffer einreiben. Olivenöl in einem Bräter stark erhitzen und die Hähnchenschenkel von beiden Seiten scharf anbraten. Aus dem Bräter nehmen und in eine große Auflaufform geben.

Hitze reduzieren und die Zwiebel, den Knoblauch und den Schinken im Bratöl anschmoren. Anschließend die rote und grüne Paprika dazu geben und etwa 3 Minuten mit dünsten. Die Tomaten in den Bräter geben, mit beiden Paprikapulver würzen und mit Brandy ablöschen. Die Geflügelbrühe angießen und die Petersilie unterheben. 5 Minuten sanft köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gemüse über die Hähnchenteile in der Auflaufform geben, die Form mit Alu-Folie abdecken (besser: mit einem Deckel verschließen) und für 1 Stunde in den Ofen geben.

 

Tipp

Dazu passen krosses Weißbrot und ein knackiger grüner Salat mit Gurken und Tomaten.

Themenwoche Spanien: Piperrada

Schnell und effektiv, so erleben wir die spanische Küche, die unserer Meinung nach viel zu unterbewertet ist. Hier kommt ein köstliches Ei-Gericht aus dem Baskenland, wo man nicht nur herrliche Fische und Meeresfrüchte genießt.

Piperrada (Paprikaomelett)

Zutaten für 2 Portionen

2 Eier

50 g Serrano-Schinken, in dünne Streifen geschnitten

1 kleine Zwiebel, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

½ rote Paprikaschote, in dünne Streifen geschnitten

½ grüne Paprikaschote, in dünne Streifen geschnitten

2 Tomaten, in kleine Würfel geschnitten

Salz

Pfeffer

2 EL Olivenöl

Besondere Küchenutensilien

– Ofenfeste Pfanne –

So gelingt es

Den Backofen auf 175° C vorheizen.

Die Eier in einer kleinen Schüssel gut verquirlen. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Schinken bei milder Hitze darin glasig dünsten. Dann die Paprika hinzufügen und etwa 5 Minuten mitdünsten. Zuletzt die Tomaten unterheben und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Ei-Masse über das Gemüse gießen und etwa 1 Minute stocken lassen (nicht rühren!). Dann die Pfanne für weitere vier Minuten in den Ofen geben. Herausnehmen und mit etwas Weißbrot und einem knackigen Salat genießen.

Saltimbocca alla romana

„Spring in den Mund“, so könnte man Saltimbocca übersetzen – und in der Tat wartet diese italienische Köstlichkeit nur darauf, verspeist zu werden. So lieben wir die italienische Küche: Mit einfachen, aber besten Zutaten, schnell effektive kulinarische Ergebnisse erzielen!

Saltimbocca alla romana

Zutaten für 6 Portionen

750 g Fleisch aus der Kalbsnuss, in Handteller große Stücke geschnitten

150 g Pancetta oder roher Schinken in 6 Scheiben

12 frische Salbeiblätter

1 ½ Tassen trockener Weißwein

75 g Butter, die Hälfte davon ins Eisfach gelegt

Salz

Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– Zahnstocher –

 

So gelingt es

Backofen auf 100° C aufheizen.

Die Kalbfleischscheiben salzen und pfeffern, mit je einer Scheibe Schinken und einem Salbeiblatt belegen. Zusammenklappen und mit einem Zahnstocher fixieren.

Die Hälfte der Butter in einer Pfanne erhitzen, die Saltimbocca von beiden Seiten kräftig durchbraten. Herausnehmen und die Zahnstocher entfernen. Im Backofen warm stellen.

Den Bratensatz mit Weißwein ablöschen und loskochen. Reduzieren und dann mit der eiskalten Butter montieren. Die Saltimbocca auf Tellern anrichten und mit der Sauce begießen.

Nudelauflauf mit Spiegelei

Dieser herzhafte Auflauf erinnert uns geschmacklich immer an die Schweiz, ganz bestimmt aber sollte echter Schweizer Emmentaler dafür zum Einsatz kommen. Und bei den Eiern kommen für uns nur Bio-Eier in Demeter-Qualität in Frage.

Nudelauflauf mit Spiegelei

Zutaten für 6 Portionen
600 g Spaghetti
1000 g Dosentomaten, stückig
300 g gekochter Schinken, gewürfelt
3 Knoblauchzehen, ausgepresst
1 TL getrockneter Majoran
1 Bund Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten
200 g Sahne
8 EL geriebener Emmentaler Käse
Salz
Pfeffer
4 EL Butter
6 frische Bio-Eier

Besondere Küchenutensilien
– Auflaufform –

So gelingt es
Backofen auf 200° C vorheizen. Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen.

Nudeln nach Packungsanweisung ganz knapp bissfest kochen, in ein Sieb geben und kalt abspülen. Zur Seite stellen.

1 EL Butter in einem Topf erhitzen, die Knoblauchzehen darin leicht anschmoren. Tomaten dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Rund 10 Minuten sanft köchlen lassen.

Die Hälfte der Nudeln in die Auflaufform geben, die Hälfte des Schinkens und 4 EL Emmentaler darüber verteilen. Die übrigen Nudeln darüber geben und gut verteilen. Restliche Schinkenwürfel auf den Nudeln verteilen, dann die Tomatensauce darüber geben. Mit Sahne begießen und den übrigen Käse gleichmäßig verteilen. Kleine Butterflöckchen auf den Auflauf geben.

Den Auflauf auf mittlerer Schiene rund 20 Minuten im Ofen backen bis der Käse goldgelb ist. Aus dem Ofen nehmen und mit Schnittlauch bestreuen.

Zu jeder Portion ein Spiegelei reichen.