Kürbis-Nudel-Suppe

Mit einer Kürbis-Senf-Suppe haben wir vor gut einem Jahr diesen Blog eröffnet, und passend zum Herbst kommen wir heute wieder mit einer Kürbissuppe zu Euch. Wer eine vegetarische Zubereitung wünscht, verwendet statt des Hackfleischs die gleiche Menge grob zerbröselten Tofus.

Kürbis-Nudel-Suppe

Zutaten für 2 Portionen

200 g Hokkaido-Kürbis, ausgehöhlt und geputzt und mit der Schale grob gewürfelt (ca. 2cm)

125 g Rinderhack oder Lammhack

1 TL mildes Currypulver

250 ml Gemüsebrühe

100 ml Orangensaft

100 ml Sahne

175 g kleine Suppennudeln

2 EL Sojasauce

1 EL Tomatenmark

1 EL neutrales Öl

1 Prise Zucker

Salz

Pfeffer

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Das Öl in einem Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbisstücke dazu geben und kurz andünsten. Das Currypulver darüber streuen und maximal eine Minute mit dünsten. Mit Gemüsebrühe, Orangensaft und Sahne auffüllen und aufkochen lassen.

Die Nudeln dazu geben und nach Packungsangabe bissfest garen, immer wieder umrühren. Mit Sojasauce, Tomatenmark, Zucker und Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Kartoffelsuppe

Schmeckt wie bei Großmuttern und ist sogar vegan! Diese Kartoffelsuppe ist ein wahrer Küchenklassiker, lässt sich aber natürlich immer wieder auch nach eigenen Vorlieben variieren. Eine Suppe kocht sich besser in etwas größerer, daher hier eine 4 Portionen-Menge:

Kartoffelsuppe

Zutaten für 4 Portionen

750 g Kartoffeln, festkochend, geschält und in Würfel geschnitten

1 Zwiebel, fein gehackt

1 Stange Lauch, in feine Ringe geschnitten

2 Stangen Staudensellerie oder ein Stück Knollensellerie, fein gewürfelt

3 Möhren, grob gewürfelt

½ Tasse Tiefkühl-Erbsen

20 g Butter

1,5 Liter Gemüsefond

½ TL Majoran

2 EL Petersilie

Salz

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Butter in einem Suppentopf zerlassen, zunächst die Zwiebel glasig dünsten, dann Lauch, Möhren und Sellerie dazu geben. Etwa 7 Minuten sanft dünsten lassen, dann die Kartoffeln hinzu fügen und kurz anschmoren lassen. Gemüsefond angießen und zum Kochen bringen. Mit Majoran würzen und das ganze 15 Minuten köcheln lassen.

Nun noch die Tiefkühlerbsen in den Top, mit Petersilie und Salz würzen und noch einmal 5 Minuten mild köcheln lassen.

Tipp

Wer es mag, gibt noch einen Klecks Saure Sahne auf den Teller oder bereichert die Suppe mit dünnen Streifen Räucherlachs und etwas Dill statt Petersilie.

Grünkern-Tomatensuppe

Grünkern (gedarrter Dinkel) ist ein köstliches Getreide, das hierzulande leider viel zu selten auf den Tisch kommt. Es sollte allerdings stets frisch geschrotet sein, denn Grünkern wird schnell ranzig. Diese vegane Suppe überzeugt auch Fleischfans!

Grünkern-Tomatensuppe

Zutaten für 2 Portionen

100 g Grünkern, grob geschrotet

1 Zwiebel, fein gehackt

1 Knoblauchzehe, ausgepresst

4 Tomaten, klein geschnitten

1 TL Oregano

1 EL Tomatenmark

1 Schuss Weißweinessig

1 Liter Gemüsefond

3 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

Besondere Küchenutensilien

– Getreidemühle oder den Grünkern frisch im Reformhaus schroten lassen

So gelingt es

Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Grünkern dazu geben und kurz mit dünsten. Tomatenmark einrühren und die Tomaten sowie den Oregano dazu geben. Mit Gemüsefond auffüllen und gut 20 Minuten sanft köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Weißweinessig abschmecken.

Themenwoche Mexiko: Schwarze Bohnensuppe

Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen kommen in der deutschen Küche leider immer seltener auf den Tisch, dabei strotzen sie nur so voller Eiweiß und Mineralien. So auch diese deftige Suppe im Rahmen unseren Themenwoche Mexiko:

Schwarze Bohnensuppe

Zutaten für 6 Portionen

375 g getrocknete schwarze Bohnen, über Nacht eingeweicht

75 g durchwachsener Speck, fein gewürfelt

1 ½ große Zwiebeln, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, ausgepresst

400 g Fleischtomaten, gewürfelt

1,5 Liter Fleisch- oder Gemüsebrühe

2 Lorbeerblätter

1 ½ TL Oregano

4 Zweige Zitronenmelisse, in feine Streifen geschnitten

6 TL Creme fraiche

Salz

Pfeffer

6 Limettenscheiben

Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– Pürierstab oder Küchenmixer –

 

So gelingt es

Eingeweichte Bohnen und Lorbeerblätter in einem Topf mit viel Wasser (ohne Salz!) etwa 70 Minuten zugedeckt weich kochen. Durch ein Sieb abgießen, Lorbeerblätter entfernen und die Bohnen in einem Mixergrob pürieren.

Ein paar Spritzer Olivenöl in einem Topf erhitzen und den Speck darin auslassen. Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und glasig dünsten. Tomaten mit dem Bohnenpüree in den Topf geben, Brühe angießen und alles aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Die Zitronenmelisse einrühren, die Suppe mit je einem Klecks Creme fraiche und einer Limettenscheibe auf Suppentellern servieren. Brot dazu reichen.

 

Asia-Weißkohl-Suppe

Vegan geht es heute weiter mit einem fruchtig-scharfen Rezept für Freunde der thailändischen Küche. Diese Zubereitung ist sehr scharf! Wer es weniger scharf mag, nimmt weniger von dem roten Thai-Curry.

Asia-Weißkohl-Suppe
(Achtung: scharf!)

Zutaten für 6 Portionen
900 g Weißkohl oder Spitzkohl, in 1 cm breite Streifen geschnitten
600 g Möhren, schräg in Scheiben geschnitten
3 Knoblauchzehen, ausgepresst
4 cm Ingwer, fein gehackt
1 Stängel Zitronengras, aufgedrückt
1,5 Liter Gemüsebrühe
300g Tofu, gewürfelt
400 ml Kokosmilch
2 EL rotes Thai-Curry
4 EL Limettensaft
2 EL geschmacksneutrales Öl
Salz
300 g Langkornreis, gekocht
6 EL gehackte Korianderblätter

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Das Öl in einem großen Topf oder Wok erhitzen und den Knoblauch und den Ingwer anschmoren. Kohl und Möhren dazu geben und bei mittlerer Hitze etwa 5 schmoren lassen.

Gemüsebrühe angießen, den mit einem Messergriff aufgeklopften Stängel Zitronengras hinein legen und alles zusammen etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Kokosmilch hinzu fügen und die Currypaste hinein rühren. Aufkochen lassen und mit den Tofuwürfeln ergänzen. Mit Limettensaft und Salz abschmecken.

Den gekochten Reis in vorgewärmte Teller geben und die Weißkohlsuppe darüber gießen. Mit dem gehackten Koriander garniert servieren.

Glasnudelsuppe

Diese vegane Suppe wärmt nicht nur an kalten Tagen. Sie ist schnell und einfach zubereitet und lässt sich auch mit aufgetautem Tiefkühl-Spinat verwirklichen.

Glasnudelsuppe

Zutaten für 6 Portionen
15 getrocknete Mu-Err-Pilze, in heißem Wasser eingeweicht und zerpflückt
150g Glasnudeln
600g Blattspinat
7 Knoblauchzehen, ausgepresst
2 Liter Gemüsebrühe
5 El Sojasauce
1 gestr. TL Salz
1 ½ TL Rohrzucker
Schwarzer Pfeffer
4 EL neutrales Öl

Besondere Küchenutensilien
– keine –

So gelingt es
Pilze einweichen, zerpflücken und beiseite stellen. Glasnudeln nach Packungsanleitung zubereiten, abgießen, kalt abspülen und gut abtropfen lassen.

Spinat waschen und in kleinere Stücke zupfen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch darin schmoren. Mit Gemüsebrühe auffüllen und zum Kochen bringen. Den Spinat dazu geben sowie anschließend die Pilze und die Glasnudeln. Etwa 2 Minuten köcheln lassen und mit Sojasauce, Salz und Pfeffer abschmecken.

Erbsensuppe

Deftig starten wir in die Woche: Mit einer veganen Suppe, in der Tofu-Wiener einen tollen Kick geben.

 

Erbsensuppe

Zutaten für 6 Portionen
300g getrocknete Erbsen; 12 Stunden vor dem Kochen in Einweichwasser gelegt
Oder
300g Schälerbsen (brauchen nicht eingeweicht werden, aber mit Schale ist es besser)
1 große Zwiebel
2 Möhren
400g Kartoffeln, mehlig kochend
6 Tofu-Wiener-Würstchen
2 Liter Gemüsefond
oder
2 Liter Wasser und 4 EL gekörnte Gemüsebrühe
2 TL Thymian
1 Bund Petersilie, gehackt
2 Lorbeerblätter
3 EL Butter
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss

Besondere Küchenutensilien
– Großer Suppentopf, Muskatreibe –

So gelingt es
Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls in grobe Stücke schneiden.

Butter in einem großen Topf erhitzen.
Zwiebel und Möhren darin erhitzen und etwa 7 Minuten leicht schmoren lassen. Dann die Kartoffelstücke dazu geben und zwei Minuten mit schmoren.

Erbsen ohne Einweichwasser dazu geben. Mit Wasser plus gekörnter Brühe oder Gemüsefond auffüllen und zum Kochen bringen. Ca. 50 Minuten bei geringer Hitze sanft kochen lassen.

Den Thymian, die Lorbeerblätter und die Petersilie nach 50 Minuten dazu geben und kurz mit garen.

Die Veggie-Würstchen in mundgerechte Stücke schneiden und in die Suppe geben und kurz erhitzen.
Die Suppe mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Brokkolisuppe mit Frischkäse

Zum heutigen Meatless Monday servieren wir eine köstliche Gemüsesuppe, die sehr schnell und einfach zuzubereiten ist. Unten im Rezept findet ihr einen Trick, wie man mühelos Brot-Croutons produziert, die am Schluss zur Suppe gereicht werden.

 

Brokkolisuppe mit Frischkäse

Zutaten für 6 Portionen

600g Brokkoli, gewaschen und in Röschen zerteilt

1 große Zwiebel, fein gewürfelt

1 große Stange Lauch, in dünne Scheiben geschnitten

1 mittelgroße Möhre, fein gewürfelt

4 EL Reis

1200ml Wasser

5 EL Creme Double

150g  Frischkäse

1 EL Butter

2 TL Olivenöl

2 Hände voll Croutons

2 Lorbeerblätter

Salz

Pfeffer

Frisch geriebene Muskatnuss

 

Besondere Küchenutensilien

– großer Suppentopf, Muskatreibe –

 

So gelingt es

Butter im Suppentopf erhitzen und die Zwiebel, den Lauch und die Möhre darin 5 Minuten sanft schmoren. Wasser in den Topf geben, Brokkoli-Röschen, den Reis und die Lorbeerblätter dazu geben. Aufkochen lassen und etwa 15 bis 20 Minuten sanft köcheln lassen, bis der Reis und das Gemüse weich sind.

Die Suppe mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Creme Double und den Frischkäse einrühren, langsam erwärmen – nicht zum Kochen bringen!

Die Suppe servieren und mit Croutons garnieren.

 

Tipp

Die Croutons bereitet man schnell und einfach so zu:

Backofen auf 200° C Umluft schalten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Brot in Würfel schneiden und in einen Tiefkühlbeutel geben. Das Olivenöl in den Beutel gießen. Beutel fest verschließen und kräftig schütteln. Brot auf das Backblech geben und auf mittlerer Schiene etwa 7 bis 10 Minuten im Ofen goldgelb rösten. Brot aus dem Ofen nehmen und auf Küchenpapier entfetten.

Sauerkrautsuppe

Sauerkraut kann viel mehr sein als eine deftige Beilage! Hier mal eine Suppe aus Sauerkraut, das gerade im Winter besonders lecker ist!

Sauerkrautsuppe

Zutaten für 6 Portionen

400g Sauerkraut

1,5 Liter Gemüsefond

1 große Zwiebel, fein gehackt

6 Scheiben Weißbrot vom Vortag, gewürfelt

200g Saure Sahne

1 ½ TL Kümmel

1 kleines Bund Petersilie, gehackt

6 EL Butter

2 EL Mehl

1 Prise Zucker

Salz

Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

So gelingt es

Sauerkraut mit dem Fond in einen Topf geben, mit Kümmel würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze rund 30 Minuten garen. Immer wieder mal umrühren.

3 EL Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebel darin leicht anbräunen. Mehl darüber streuen und weiter hellbraun rösten. Etwas Wasser dazu geben und kräftig rühren.

Diese Masse, „Einbrenne“ genannt, unter das Sauerkraut rühren. Petersilie und Saure Sahne in die Suppe einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

In der restlichen Butter die Brotwürfel knusprig rösten und mit der Suppe in tiefen Tellern servieren.

Karotten-Fenchel-Suppe

Am Meatless Monday gibt es heute ein komplett veganes Süppchen, das mit leckerem Gemüse daher kommt und bei winterlichem Wetter herzhaft wärmt.

 

Karotten-Fenchel-Suppe

Zutaten für 6 Portionen

500g Karotten, in dünne Scheiben geschnitten

1 mittelgroße Fenchelknolle, fein gewürfelt

1 Stange Lauch, in dünne Ringe geschnitten

1 Zwiebel, fein gewürfelt

50g Semmelbrösel

200g gemahlene Mandeln

1 – 2 EL Zitronensaft

1 kleines Bund Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten

1,7 Liter Wasser

3 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– großer Suppentopf, Passierstab oder Mixer –

 

So gelingt es

Das Olivenöl im Suppentopf erhitzen, Zwiebel und Lauch darin andünsten. Karotten und Fenchel dazu geben, drei bis vier Minuten mitdünsten. Wasser angießen und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Deckel auflegen und rund 45 Minuten bei milder Hitze garen bis das Gemüse weich ist.

Die Semmelbrösel mit wenig kaltem Wasser bedecken und etwa 3 Minuten quellen lassen. Wasser abgießen und mit einem Löffel das Restwasser ausdrücken. Zusammen mit den gemahlenen Mandeln in einen Mixer geben und fein pürieren.

Die Suppe mit einem Passierstab fein pürieren, dann die Suppe mit der Mandelmasse leicht andicken. Die Suppe kurz erwärmen und mit Zitronensaft und Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit den Schnittlauchröllchen garniert servieren

 

Tipp

Wer es mag, kann der Suppe mit etwas Chilipulver eine exotische Note geben.