Rote Thai-Linsen mit Garnelen

Das ist ein großartiges Linsenrezept aus Thailand. Statt Garnelen kann man natürlich auch Hähnchenbrustwürfel oder Jakobsmuscheln nehmen. Wer es vegan liebt, brät Tofuwürfel, zuvor in Sojasauce mariniert, kräftig durch. Wie immer gilt: vor allem tierische Zutaten sollten unbedingt aus artgerechter und nachhaltiger Haltung stammen!

Rote Thai-Linsen mit Garnelen

Zutaten für 2 Portionen

6 Bio-Riesengarnelen

100 g rote Linsen

200 ml Kokosmilch

200 ml Gemüsefond

1 kleine Zwiebel, fein gehackt

2 daumengroße Stücke Ingwer, fein gehackt

1 EL rotes Thai-Curry

2 TL Currypulver mild

2 EL Thai Sweete Chili Sauce

1 rote Chili, fein gehackt

2 EL neutrales Öl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Die Linsen in ein Sieb geben und gründlich abspülen.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und die Hälfte des Ingwers bei starker Hitze darin andünsten. Rote Currypaste hinein rühren und mit etwas Currypulver bestäuben. Maximal 1 Minute schmoren lassen, dann mit der Kokosmilch und der Hälfte des Gemüsefonds ablöschen.

Aufkochen lassen und die Linsen bei geringer Hitze rund 20 Minuten weich garen lassen. Eventuell mit Gemüsefond auffüllen. Mit wenig Salz und der Sweet Chili Sauce abschmecken, eventuell noch einmal mit Currypulver nachwürzen.

Öl in einer Pfanne stark erhitzen und die Garnelen zusammen mit der roten Chili und dem restlichen Ingwer von beiden Seite höchsten je 2 Minuten braten. Auf die Linsen geben und dazu Basmati oder Basmati-Wildreis reichen.

Thai-Chilisauce mit Koriander

Wer es mag, kann die Sauce auch mit Sambal Oelek weiter schärfen. Auch eine fein gehackte rote Zwiebel passt in diese Sauce, die sich hervorragend für Frühlingsrollen oder Garnelen eignet.

Thai-Chilisauce mit Koriander

Zutaten für 6 Portionen

6 rote Chilischoten, gehackt und im Mörser zermahlen

3 Knoblauchzehen, ausgepresst

2 Stängel Koriander, fein gehackt

4 EL Thailändische Fischsauce

3 EL Limettensaft

Besondere Küchenutensilien

– Mörser –

So gelingt es

Alle Zutaten gut mit einander verrühren und gut 1 Stunde durchziehen lassen.

 

Tipp

Das salzige Aroma gelangt durch die Fischsauce in die Chilisauce. wer Fischsauce nicht mag, greift zu einer Prise Meersalz

Reis mit Thai-Gemüse

Dieses unglaublich einfache Rezept aus Thailand ist wahnsinnig lecker und blitzschnell zubereitet. Bei den Zutaten sollte man vor allem auf die Qualität der Sojasauce achten und möglichst eine traditionell fermentierte Sauce kaufen.

 

Reis mit Thai-Gemüse

Zutaten für 6 Portionen

4 Knoblauchzehen, ausgepresst

300g Brokkoli, gewaschen und in kleine Röschen zerteilt

300g Möhren, geschält und in dünne Scheiben geschnitten

4 Eier

1kg gekochter Basmati-Reis

3 EL Fischsauce

3 EL Sojasauce

1 ½ TL Zucker

5 EL geschmackneutrales Öl

 

Besondere Küchenutensilien

– Topf mit Dämpfeinsatz –

So gelingt es

Brokkoli und Möhren in den Dämpfeinsatz geben, den Topf mit etwas Wasser füllen und das Ganze zugedeckt 4 Minuten dämpfen. Herausnehmen und beiseite stellen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin sanft schmoren. Die Eier in eine kleine Schüssel geben und gründlich verquirlen, in die Pfanne geben, verrühren und goldgelb braten. Brokkoli und Möhren dazu geben und zwei Minuten mitbraten. Den gekochten Reis unterheben und mit Fischsauce, Zucker und Sojasauce würzen.

Zitronengrassuppe mit Garnelen

Wir in der Geschmackschule lieben thailändische Küche – weil sie unkompliziert und kulinarisch sehr effektiv ist! Gerade hier aber kommt es wegen der oft einfachen Zubereitung auf erstklassige Zutaten an!

 

Zitronengrassuppe mit Garnelen

Zutaten für 6 Portionen

3 Stängel Zitronengras

1200ml Gemüsefond oder Fischfond

2 Nelken

6 Korianderkörner

5 Kaffir-Limettenblätter

6 Riesengarnelen

1 Bio-Limette

Salz

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Den Fond in einen Suppentopf geben. Das Zitronengras mit dem Griff eines Küchenmessers am unteren Ende aufbrechen, indem man mit dem Griff darauf einschlägt. In den Suppentopf geben. Ebenso die Korianderkörner, Limettenblätter und Nelken.

Den Fond zum Kochen bringen und etwa 15 Minuten sanft köcheln lassen. Gewürze entfernen (oder Fond durch ein Sieb gießen).

Von der Limette die Schale abschälen und zur Suppe geben. Die Limette in Scheiben schneiden und ebenfalls zur Suppe geben. Die Garnelen in die Suppe geben und kurz erhitzen, anschließend servieren.