Garnelen mit Asia-Gemüse

Asiatisch angehauchte Garnelen mit knackigem Gemüse stehen heute auf der Speisekarte der Geschmackschule. Statt Garnelen eigenen sich für diese Zubereitung auch Tofuwürfel, Putenbruststücke oder Hähnchenbruststücke.

Garnelen mit Asia-Gemüse

Zutaten für 2 Portionen

125 g Nudeln (Spaghetti oder Tagliatelle)

12 Bio-Garnelen, geschält

125 g Zuckerschoten, schräg halbiert

2 Zwiebeln, grob gewürfelt

1 mittelgroße Möhre in dünne Stifte geschnitten

¼ Ananas, in Stücke geschnitten

½ TL Currypulver, mild

1 Prise Chilipulver

3 EL süße Sojasauce (Ketjap manis)

1 ½ EL Reisessig oder Weißweinessig

¼ Gemüsefond

1 ½ EL Speisestärke

Salz

2 EL Olivenöl

 

Besondere Küchenutensilien

– keine –

 

So gelingt es

Öl in einer Pfanne erhitzen, Garnelen von jeder Seite gut 1 ½ Minuten scharf anbraten, salzen und aus der Pfanne nehmen, Hitze reduzieren.

Zwiebeln und Möhren in die Pfanne geben und rund 5 Minuten dünsten. Zuckerschoten und Ananasstücke dazu geben und anbraten. Mit Currypulver und Chili, Weißweinessig, Sojasauce und etwas Salz würzen. Mit Gemüsefond ablöschen und aufkochen lassen.

Speisestärke in einer Tasse mit etwas Wasser glattrühren und die Sauce damit andicken. Garnelen kurz vor dem Servieren zurück in die Pfanne geben.

Nudeln nach Packungsanweisung garen, auf Tellern anrichten und die Garnelen mit dem Asia-Gemüse darüber geben.